Video enthält Produktplatzierungen

Foda nach Sieg in Nordirland: “Da war wieder Spielfreude und eine gewisse Leichtigkeit”

via Sky Sport Austria

Nach dem Last-Minute-Sieg in Nordirland zeigte sich ÖFB-Teamchef Franco Foda in der Pressekonferenz durchaus zufrieden. Vor allem die Leistung in den letzten 30 Minuten überzeugte den Deutschen: “Gerade in den letzten 30 Minuten hat die Mannschaft noch einmal alles unternommen, um das Spiel noch zu gewinnen. Ich bin sehr, sehr froh und glücklich, dass sie sich auch noch belohnt hat. Vor allem für die Art und Weise, wie sie Fußball gespielt hat. Da war wieder Spielfreude, eine gewisse Leichtigkeit, wir haben auch gut kombiniert und wir hatten gute Laufwege.”

Schlager über Gefühle nach Premieren-Tor: “Es war ganz komisch, ich war voll ruhig”

Mit der ersten Spielhälfte und im Speziellen den ersten zehn Minuten war der Teamchef nicht zufrieden: “Wir hatten Startschwierigkeiten und haben uns das Leben mit unnötigen Fehlpässen selbst schwer gemacht.” 

Das Experiment, David Alaba im Laufe des Spiels auf die rechte Außenbahn zu stellen, habe funktioniert. “Gerade David hat mit seinem Tempodribblings nach innen unter anderem auch das Tor sehr gut vorbereitet”, sprach der Teamchef dem vielseitig einsetzbaren Bayern-Legionär ein Sonderlob aus.

Nun will er gemeinsam mit seinem Trainerteam das Länderspieljahr 2018 Revue passieren lassen und analysieren. Mit 7 Siegen, 1 Remis und 3 Niederlagen lese sich die Bilanz nicht so schlecht. Trotz allem wolle Foda weiter in den Details arbeiten und “schauen was in Zukunft noch besser gemacht werden muss”.

Die Stimmen zum Sieg in Nordirland