Foul von Koch: Gelbe oder Rote Karte?

via Sky Sport Austria

Der SK Sturm Graz steht nach zwei Runden in der tipico Bundesliga mit sechs Punkten an der Tabellenspitze. Trotz zahlreicher Ausfälle siegte man auswärts bei der Wiener Austria mit 3:2 (1:0). Kurz vor dem Pausenpfiff räumte Sturm-Rechtsverteidiger Fabian Koch weit in der gegnerischen Hälfte Austrias Flügelflitzer Felipe Pires mit einem harten Foul ab. Schiedsrichter Hameter zeigte dafür die Gelbe Karte. Für unseren Sky-Experten Alfred Tatar eine Fehlentscheidung: “Für meinen Geschmack ist es so, dass er den Spieler von der Seite attackiert und er keinc Chance auf den Ball hat, weil dieser schon weit weg war. Er hat durch sein Eingreifen die Gesundheit des gegnerischen Spielers gefährdet, weil die Dynamik in diesem Zweikampf war sehr hoch. Er hat also riskiert, dass seinem Gegenspieler eine Verletzung geschieht. Das ist ein ganz grobes Foul und aus meiner Sicht hätte Hameter hier Rot zeigen müssen.”

Koch: “In meinen Augen keine Rote Karte”

Video enthält Produktplatzierungen

Der Übeltäter entschuldigte sich nach dem Spiel im Interview: “Ich bin ein bisschen zu spät gekommen, es war nicht meine Absicht ihn zu verletzen oder zu foulen. Ich wollte den Ball spielen, ist mir nicht geglückt. Er war eine Spur schneller. Tut mir Leid. Ich habe mich dann gleich entschuldigt.” Für Koch war das Foulspiel keine Rote Karte: “Ich will klar den Ball spielen und komme einen Schritt zu spät. Das ich ihn dann triff tut mir Leid. Aber ich glaube, dass ist eine Gelbe Karte.”

Die Situation im VIDEO

Video enthält Produktplatzierungen

Wie siehst du die Situation? Stimme ab.

Welche Karte hättetst du für das Foulspiel von Fabian Koch gegen Felipe Pires gezeigt?