SPIELBERG,AUSTRIA,11.AUG.19 - MOTORSPORTS, MOTORCYCLE - Enel MotoE, Grand Prix of Austria, Red Bull Ring. Image shows the rejoicing of Mike Di Meglio (FRA/ Energica). Photo: GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber

Franzose Di Meglio gewinnt MotoE-Rennen in Spielberg

via Sky Sport Austria

(APA) – Mike di Meglio hat in Spielberg das zweite MotoE-Rennen der Geschichte gewonnen. Fünf Wochen nach der Weltpremiere auf dem Sachsenring siegte der Franzose im ersten Sonntag-Rennen des Grand Prix von Österreich in Spielberg vor Xavier Simeon (BEL) und Bradley Smith (GBR). Deutschland-Sieger Niki Tuuli wurde nach einem Ausritt ins Kiesbett nur 15., unmittelbar vor der einzigen Frau, Maria Herrera.

Das erste Rennen auf dem Red Bull Ring ging auf feuchter Strecke aufgrund mangelnder Batterie-Kapazität über nur fünf Runden (8 waren ursprünglich geplant gewesen) und war daher rasch vorbei. Alle Stürze verliefen glimpflich, auch die 110 KW starken und 250 km/h schnellen Elektro-Bikes sorgten für keine Probleme. Am Saisonstart war bekanntlich das komplette Fahrerlager samt Motorrädern abgebrannt und in Spielberg war am Freitag vor dem Rennen das Renn-Bike von Tuuli beim Laden im Paddock abgebrannt.

„Es ist super gelaufen, obwohl die Verhältnisse schwierig waren“, freute sich Sieger di Meglio, ein ehemaliger Grand-Prix-Pilot und 125er-Weltmeister. Herrera hadert vor allem mit den 260 Kilos der noch sehr schweren E-Bikes. „Ich habe einfach zu wenig Gewicht und damit hinten gar keinen Grip“, klagte die Spanierin.

12-08-18-08-atp-cincinnati

Artikelbild: GEPA