DEVENTER, NETHERLANDS - JULY 18: Nina Burger of Austria celebrates with Sarah Zadrazil after scoring first goal during the Group C match between Austria and Switzerland during the UEFA Women's Euro 2017 at Stadion De Adelaarshorst on July 18, 2017 in Deventer, Netherlands. (Photo by Maja Hitij/Getty Images)

Frauen-EM: Österreich steht im Viertelfinale, wenn…

via Sky Sport Austria

(APA) – Österreichs Fußball-Frauen-Nationalteam steht bei der EM in den Niederlanden vor dem Aufstieg. Einzig bei einer Niederlage am Mittwoch (20.45 Uhr) in Rotterdam gegen Island könnte es für die Truppe von Teamchef Dominik Thalhammer im Viertelfinalrennen noch einmal eng werden. Die ÖFB-Auswahl und Frankreich (je 4 Punkte) liegen vor den abschließenden Spielen voran, die Schweiz (3) lauert dahinter.

Die Aufstiegsszenarien im Überblick:

Österreich steigt auf:

a) bei einem Sieg oder Unentschieden gegen Island

b) bei einer eigenen Niederlage, wenn die Schweiz nicht gegen Frankreich gewinnt

c) bei einer eigenen Niederlage, wenn Frankreich gegen die Schweiz verliert und weniger Tore erzielt als Österreich gegen Island

d) bei einer eigenen Niederlage und einer gleich hohen Niederlage von Frankreich wäre das Torverhältnis und die danach relevante Anzahl der geschossenen Tore identisch, dann würde die disziplinäre Situation entscheiden: für eine Rote Karte gibt es drei Schlechtpunkte, für eine Gelbe Karte einen: Österreich hätte in der Wertung mit 3:2 derzeit knapp das Nachsehen. Ist auch das gleich, scheidet Österreich aufgrund des schlechteren UEFA-Koeffizienten aus dem Turnier aus.

Frankreich steigt auf:

a) bei einem Sieg oder Unentschieden gegen die Schweiz

b) bei einer eigenen Niederlage, wenn gleichzeitig Österreich verliert und weniger Tore erzielt als Frankreich gegen die Schweiz. Rest siehe oben.

Schweiz steigt auf:

a) mit einem Sieg gegen Frankreich, alle anderen Ergebnisse führen zum Out, da bei Punktegleichheit mit Österreich der bessere direkte Vergleich, der immer zuerst herangezogen wird, für die ÖFB-Truppe sprechen würde.

Island steht bereits jetzt als Tabellenvierter fest und ist vorzeitig ausgeschieden.

whatsapp-beitrag

Artikelbild: Getty