TOPSHOT - Russian footballer Alexander Kokorin, detained as a suspect in a criminal probe over hooliganism following an unprovoked attack on two government officials, attends a court hearing in Moscow on October 11, 2018. (Photo by Vasily MAXIMOV / AFP)        (Photo credit should read VASILY MAXIMOV/AFP/Getty Images)

Gericht bestätigt U-Haft für zwei russische Teamspieler

via Sky Sport Austria

Moskau Die russischen Nationalspieler Alexander Kokorin (Bild) und Pawel Mamajew bleiben wegen ihrer möglichen Verwicklung in Schlägereien weiter bis zum 8. April in Untersuchungshaft.

Das entschied am Dienstag ein Gericht in Moskau und wies damit eine Berufung der beiden Fußballer zurück, wie die Nachrichtenagentur Interfax meldete.

Ihre Anwälte wollten erreichen, dass Kokorin und Mamajew auf Kaution freigelassen werden oder die U-Haft in Hausarrest umgewandelt wird.

Die Fußballer sollen im Oktober in einem Café und in einem Restaurant in Moskau mehrere Menschen angegriffen und verletzt haben, darunter auch einen Mitarbeiter des Industrie- und Handelsministeriums.

In die Schlägereien sollen auch der Bruder des Stürmers Kokorin und ein weiterer Bekannter verwickelt gewesen sein.

Für die WM 2018 in Russland wurden Kokorin von Zenit St. Petersburg und der Mittelfeldspieler Mamajew von FC Krasnodar nicht berücksichtigt.

Schampus in Monaco

Sie waren bereits 2016 in die Schlagzeilen geraten, weil sie nach dem frühen EM-Aus der Sbornaja bei einer Party in Monaco für etwa 250.000 Euro Champagner bestellt hatten.

(APA)

Beitragsbild: Getty Images