MOENCHENGLADBACH, GERMANY - NOVEMBER 25:  Alassane Plea (R) of Gladbach challenges Kevin Wimmer #28 of Hannover during the Bundesliga match between Borussia Moenchengladbach and Hannover 96 at Borussia-Park on November 25, 2018 in Moenchengladbach, Germany.  (Photo by Maja Hitij/Bongarts/Getty Images)

Gladbach rückt mit Sieg auf Platz zwei vor

via Sky Sport Austria

Borussia Mönchengladbach hat seinen Höhenflug in der deutschen Fußball-Bundesliga mit dem neunten Heimsieg in Serie fortgesetzt. Das Team von Trainer Dieter Hecking bezwang am Sonntag Hannover 96 mit 4:1 (2:1) und ist nach der zwölften Runde weiter Tabellenzweiter, vier Punkte hinter Borussia Dortmund.

Vor 48.692 Zuschauern im Borussia-Park schossen Thorgan Hazard (7.), Michael Lang (44.), Lars Stindl (58.) und Denis Zakaria (76.) die Treffer für die Gastgeber. Für Hannover erzielte Bobby Wood nach 22 Sekunden das bisher schnellste Tor dieser Bundesliga-Saison, mehr gelang dem Tabellen-16. aber nicht. Hannovers Defensivmann Kevin Wimmer wurde in der 64. Minute eingewechselt.

Burgstaller trifft bei Sieg über Ex-Club Nürnberg

Bereits zuvor stoppte Werder Bremen seine sportliche Krise und feierte beim SC Freiburg zumindest einen Teilerfolg. Ohne Florian Kainz im Kader, aber mit Marco Friedl auf der Bank bzw. Martin Harnik bis zur 53. Minute kam man am Sonntag auswärts zu einem 1:1 und vermied damit die vierte Liga-Niederlage en suite.

Freiburgs Luca Waldschmidt (42.) hatte per Elfer für die verdiente Führung der Freiburger gesorgt. In der Nachspielzeit gelang dem Schweden Ludwig Augustinsson aber noch der Ausgleich für Werder (92.), das als Siebenter zwei Punkte hinter den Europacupplätzen liegt.

(APA).

Beitragsbild: GettyImages.