GLADBACH,GERMANY,03.APR.16 - SOCCER - 1. DFL, 1. Deutsche Bundesliga, Borussia Moenchengladbach vs Hertha BSC Berlin. Image shows the rejoicing of Granit Xhaka, Thorgan Hazard, Mahmoud Dahoud and Oscar Wendt (Gladbach). Photo: GEPA pictures/ Witters/ Uwe Speck - ATTENTION - COPYRIGHT FOR AUSTRIAN CLIENTS ONLY

Gladbachs Eberl schaut auf Platz sieben: „Europa wäre wunderschön“

via Sky Sport Austria
  • Xhaka selbstbewusst: „Wollen in die Champions League“
  • Hahn: „Europa wäre überragend, die Champions League ein Traum“
  • Dárdai lobt schnelle Gladbacher: „Reif für die Champions League“
  • Herthas Lustenberger: „Schuss vor den Bug“

Wien, 3. April 2016 – Die wichtigsten Stimmen zum ersten Sonntagsspiel des 28. Spieltages der Fußball-Bundesliga zwischen Borussia Mönchengladbach und Hertha BSC (5:0) bei .

(Trainer )
… zum Spiel: „Wir sind gut reingekommen und haben den Gegner gut bespielt. Uns ist relativ viel gelungen. Wir haben wenig zugelassen, viele Chancen herausgespielt und dann auch die Tore gemacht.“
… zu den Saisonzielen: „Vor der Saison gab es ein klares Ziel: einstelliger Tabellenplatz. Nach fünf Spieltagen war das Ziel Klassenerhalt. Das haben wir jetzt geschafft. Natürlich wollen wir auch in der Tabellenregion bleiben. Wir haben eine gute Ausgangssituation, aber es ist eine enge Kiste und wir haben noch schwere Spiele vor uns.“

(Sportdirektor )
… zum Spiel: „Wir kriegen es immer besser hin. Wenn wir die Balance in beide Richtungen hinbekommen und fehlerfrei spielen, dann passiert so etwas wie heute. Das Spiel war hart umkämpft, aber hinten raus auch in der Höhe verdient.“
… zu Thorgan Hazard: „Thorgan Hazard hat eine fantastische Entwicklung genommen. Er hat hart an sich gearbeitet und im Winter nicht einmal gesagt, Herr Eberl ich muss weg, weil ich spiele ja zu wenig. Er hat Gas gegeben auf dem Platz und die Belohnung bekommt er jetzt.“
… zur Tabellensituation: „Platz vier ist momentan wunderschön. Ich schaue momentan mehr auf Platz sieben oder acht. Wir haben jetzt sieben Punkte vor Wolfsburg und Platz sieben kann reichen. Wenn wir uns für Europa qualifiziert haben, dann ist das wunderschön. Wenn mehr kommen sollte, dann nehmen wir das gerne mit.“

()
… zum Spiel: „Wir waren über 90 Minuten die bessere Mannschaft. Unser Kader ist groß und der Konkurrenzkampf ist enorm groß. Heute hat man gesehen, dass jeder bei uns spielen kann. Aus meiner Sicht können wir langsam ruhig auf die Tabelle schauen. Wir sind drei Punkte hinter dem Champions-League-Platz und wir wollen dahin.“
… zu Trainer André Schubert: „Er stellt uns Woche für Woche perfekt auf den Gegner ein. Wir sind froh, dass wir den Trainer haben.“

()
… zum Spiel: „Wir haben heute als Mannschaft überragend gearbeitet und ein super Spiel abgeliefert. Dazu haben wir Hertha kaum eine Chance gelassen. Wir müssen von Woche zu Woche schauen. Europa wäre überragend, die Champions League wäre ein Traum.“
… zu seinem Tor: „Da ist heute schon eine Last von mir abgefallen. Das ist unglaublich. Die letzten fünf Monate waren eine enorme Leidenszeit. Dass ich heute das entscheidende 2:0 erzielen konnte, das war sehr wichtig. Ich bin sehr stolz und glücklich darüber.“
… zu Spekulationen um seine Zukunft: „Man sollte nicht alles glauben, was in der Zeitung steht. Ich habe noch Vertrag in Gladbach und fühle mich hier auch sehr wohl. Wir haben eine sehr hohe Qualität im Kader. Ich habe mich wieder an die Mannschaft herankämpft und werde weiter Gas geben. Natürlich will ich hier in Gladbach spielen.“

(Trainer ): „Wir hatten heute eine schlechte Tagesform und waren nicht so frisch. Das nehme ich auf meine Kappe. Die Gladbacher haben das Spiel kontrolliert und die Räume genutzt, die wir ihnen geboten haben. Sie sind schneller, besser und einfach reif für die Champions League. Gladbach ist eine Champions-League-Mannschaft und wir sind eine fleißige Mannschaft. Das Ergebnis ist auch in der Höhe richtig, das muss man nicht schön reden. Es ist gut, dass wir die Klatsche bekommen haben. Die Jungs kommen jetzt wieder ein bisschen runter, sind dann wieder fleißig und wir gewinnen das nächste Spiel.“

Marvin Plattenhardt (): „Wir sind nicht richtig in die Zweikämpfe gekommen und fast nur hinterher gelaufen. Zum Schluss waren wir nicht mehr kompakt. Gladbach hat es auch super ausgespielt und verdient gewonnen. Wir müssen von Woche zu Woche schauen. Von Champions League brauchen wir aber erst mal nicht reden.“

(Kapitän ): „Gladbach war heute deutlich besser als wir. Sie haben die Chancen genutzt und wir haben blöde Fehler gemacht. Dann kommt so ein Resultat mal zustande. Vielleicht war es zum richtigen Zeitpunkt ein Schuss vor den Bug.“