GLENDALE, ARIZONA - MARCH 07:  Michael Grabner #40 of the Arizona Coyotes awaits a face-off during the third period of the NHL game against the Calgary Flames at Gila River Arena on March 07, 2019 in Glendale, Arizona. The Coyotes defeated the Flames 2-0. (Photo by Christian Petersen/Getty Images)

Grabner bei Arizona-Niederlage erneut nur Zuschauer

via Sky Sport Austria

Österreichs Eishockey-Export Michael Grabner ist am Sonntag in der NHL erneut zum Zuschauen gezwungen gewesen. Der 32-jährige Kärntner kam bei der 3:4-Niederlage seiner Arizona Coyotes nach Penaltyschießen gegen die Pittsburgh Penguins nicht zum Einsatz.

Nach fünf Spielen Pause auf Trainerentscheid um den Jahreswechsel hatte Grabner zuletzt gegen die Carolina Hurricanes (0:3) wieder eine Chance erhalten, diese aber offenbar nicht genutzt. Gegen Pittsburgh stand er zum sechsten Mal in den vergangenen sieben Spielen nicht im Matchkader.

Grabner hält nach 40 Saisoneinsätzen bei acht Toren und drei Assists. Die Coyotes kassierten ihre dritte Niederlage in Folge, liegen als Fünfter der Western Conference aber weiter auf einem Play-off-Platz. Die Entscheidung fiel erst in der achte Runde des Penaltyschießens.

NHL-Ergebnisse vom Sonntag: Arizona Coyotes (ohne Grabner) – Pittsburgh Penguins 3:4 n.P., New Jersey Devils – Tampa Bay Lightning 3:1, Minnesota Wild – Vancouver Canucks 1:4, Florida Panthers – Toronto Maple Leafs 8:4, Detroit Red Wings – Buffalo Sabres 1:5

(APA)

14-01-ebel-foxes-vs-black-wings

Beitargsbild: Getty Images