HARTBERG,AUSTRIA,22.APR.20 - SOCCER - tipico Bundesliga, TSV Hartberg, training after lightening the restrictions due to the SARS-CoV-2 crisis, corona crisis. Image shows a feature with the legs of Jodel Dossou (Hartberg) and a ball. Photo: GEPA pictures/ Christian Walgram

Grünes Licht für Neustart der tipico Bundesliga

via Sky Sport Austria

Die seit Anfang März unterbrochene Saison der tipico Bundesliga kann fortgesetzt werden. Dies verkündeten Gesundheitsminister Rudolf Anschober und Vizekanzler Werner Kogler am Dienstag bei einer Pressekonferenz.

Ohne Zuschauer sowie unter den Maßnahmen eines Präventionskonzepts können somit die zehn ausstehenden Runden der Bundesliga-Saison 2019/20 sowie die drei Europa-League-Playoff-Spiele ab Juni ausgetragen werden. Zuvor – vermutlich am 30. Mai – soll das Cup-Finale zwischen Red Bull Salzburg und Austria Lustenau stattfinden. Der Rahmenterminplan soll laut Liga-Vorstand Christian Ebenbauer bei der Bundesliga-Clubkonferenz am Mittwoch erarbeitet werden. Mit Freitag kann auch das vollständige Mannschaftstraining wieder aufgenommen werden.

Zeitplan: So soll es in der tipico Bundesliga weitergehen

Vor zwei Wochen noch hatte die Lage aus Liga-Sicht wesentlich schlechter ausgesehen. Damals war das Sicherheitskonzept von der Politik aufgrund unzureichender Quarantänemaßnahmen abgelehnt worden. Nun hat man sich geeinigt: Kernpunkt ist in diesem Zusammenhang, dass im Fall eines positiv getesteten Spielers, nur dieser in häusliche Quarantäne muss, seine Kontaktpersonen dürfen aber weiter trainieren und Matches absolvieren, sollten diese negativ getestet werden.

“Man habe die Meinung nicht geändert, sondern an einem Konzept gearbeitet. Man schaffe eine besondere Gruppe. Diese ist so gut betreut, dass sie nicht mit anderen Bereichen vergleichbar sei. Bei einem positiven Test müsse die restliche Gruppe getestet werden. Auf den Platz dürfen nur negativ Getestete”, sagte Anschober.

(APA/red.)

Sky zeigt Deutsche Bundesliga für alle – im Free-TV und Stream! Alle Infos

devils

Beitragsbild: GEPA