GEPA-29121241125 - SEMMERING,AUSTRIA,29.DEZ.12 - SKI ALPIN - FIS Weltcup, Slalom der Damen, Nachtslalom. Bild zeigt Wendy Holdener (SUI). Foto: GEPA pictures/ Wolfgang Grebien

Grünes Licht für Damen-Weltcuprennen am Semmering

via Sky Sport Austria

Semmering/Wien (APA) – Nach der Absage 2014 sind die traditionellen Damen-Weltcuprennen zwischen Weihnachten und Neujahr auf dem Semmering diesmal nicht gefährdet. Der Internationale Skiverband (FIS) hat am Dienstag nach der Schneekontrolle Grünes Licht für die beiden Technik-Bewerbe am 28./29. Dezember auf der Weltcupstrecke Hirschenkogel/Zauberberg, die seit 1995 abwechselnd mit Lienz stattfinden, gegeben.

Vor zwei Jahren mussten die Rennen auf der Passhöhe an der niederösterreichisch-steirischen Landesgrenze wegen Schneemangels abgesagt und ins Tiroler Kühtai verlegt werden. Diesmal besteht aber kein Problem für den Riesentorlauf (10.30/13.30 Uhr) und den Nachtslalom (15.00/18.00 Uhr) am 28. und 29. Dezember in Niederösterreich. Es wurden ausgezeichnete Bedingungen attestiert.

Drittes Rennen am Semmering?

Für FIS-Renndirektor Atle Skaardal ist die Nachtragung des in Courchevel abgebrochenen Riesentorlaufs auf dem Semmering eine Option. “Zwischen Weihnachten und Silvester ist es nicht so leicht, aber ich werde jedenfalls den ÖSV und das OK Semmering fragen, ob die Möglichkeit besteht. Wenn nicht, müssen wir weiterschauen”, sagte Skaardal im ORF-Interview.

Der dortige OK-Chef Franz Steiner gab sich skeptisch. “Für die Piste wäre es glaube ich kein Problem. Aber das ganze Rundherum, Verkehrskonzept und so weiter, wenn es soweit ist, müssen wir uns das ganz genau durchdenken”, meinte Steiner. Die Entscheidung über ein mögliches dritten Rennen am Hirschenkogel soll bereits am Mittwoch fallen.