„Haben viel Qualität im Kader“: Alaba will mit Real wieder voll angreifen

Für David Alaba beginnt die neue Fußball-Saison mit altbekannten Zielen. Der ÖFB-Kapitän strebt mit Real Madrid so viele Titel wie möglich an, als erster Härtetest wartet am Samstag die Erstrunden-Partie in La Liga bei Athletic Bilbao. „Wenn man gegen so einen starken Gegner antreten muss, noch dazu auswärts, ist das sicher nicht die einfachste Aufgabe. Nichtsdestotrotz fahren wir motiviert und voller Selbstvertrauen hin. Wir wissen um unsere Stärken“, sagte Alaba der APA.

Der Wiener geht in seine dritte Spielzeit mit den „Königlichen“. In der ersten Saison schaute der Champions-League-Triumph und die Meisterschaft heraus. 2022/23 reichte es unter anderem für den Club-WM- und Cup-Titel, allerdings hatte man in der Liga das Nachsehen gegenüber dem FC Barcelona. Im Champions-League-Semifinale kam gegen den späteren Sieger Manchester City das Aus. Die Enttäuschung darüber hat sich bei Alaba mittlerweile verflüchtigt. „Wir schauen nach vorne.“

Der 31-Jährige blickt auch aufgrund der Verpflichtung von Jude Bellingham optimistisch in die Zukunft. „Er ist für sein Alter sehr weit, man erkennt sein Alter in seinem Spiel überhaupt nicht. Er kann viel dazu beitragen, dass wir erfolgreich sind. Wir werden noch viel Freude mit ihm haben“, sagte Alaba über den 20-jährigen englischen Teamspieler.

Als weiterer prominenter Neuzugang wird Kylian Mbappe gehandelt. Alabas Informationen dazu beschränken sich nach eigenen Angaben auf die seit Wochen in den Medien herumschwirrenden Gerüchte.

Mbappes französischer Landsmann Karim Benzema, in den vergangenen Jahren Torgarant der Madrilenen, hat sich im Sommer in Richtung Saudi-Arabien verabschiedet. „Er hat enorm zu unseren Erfolgen in den letzten Jahren beigetragen und ist eine Real-Legende. Ihn kann man nicht eins zu eins ersetzen. Aber wir haben viel Qualität im Kader“, betonte Alaba.

Neben Benzema haben auch bekannte Kicker wie Marco Asensio oder Eden Hazard den Verein verlassen, dazu gibt es Verletzungssorgen. Goalie Thibaut Courtois fällt wegen eines Kreuzbandrisses monatelang aus, aufgrund einer Knieverletzung muss auch Neuzugang Arda Güler wochenlang pausieren. Alaba selbst hingegen ist bei vollen Kräften. „Die Vorbereitung ist sehr gut verlaufen, ich fühle mich topfit und absolut bereit für die neue Saison“, berichtete der 101-fache ÖFB-Internationale.

(APA)/Bild: Imago