Hampden Park bleibt Heimat des schottischen Fußballs

via Sky Sport Austria

Das Stadion Hampden Park in Glasgow wird auch in Zukunft der Austragungsort für die Fußball-Länderspiele der schottischen Nationalmannschaft bleiben. Das hat der schottische Fußballverband (SFA) nach einem längeren Entscheidungsprozess am Dienstag mitgeteilt. Gleichzeitig gab die SFA bekannt, dass sie das Stadion kaufen werde.

Nach Ende des aktuellen Mietvertrags im Jahr 2020 wird sie den Hampden Park vom bisherigen Eigentümer, dem Fußball-Zweitligisten Queen’s Park F.C., für den Betrag von 5 Millionen Pfund (5,6 Millionen Euro) übernehmen und anschließend modernisieren. Queen’s Park wird in ein anderes Stadion umziehen.

Die SFA hatte zuletzt in Erwägung gezogen, Heimspiele der Nationalelf zukünftig im Stadion Murrayfield in Edinburgh auszutragen, wo auch das schottische Rugby-Team spielt. Nun soll jedoch Hampden Park “die Heimat des schottischen Fußballs” bleiben. Das Stadion ist auch bei der kommenden Fußball-Europameisterschaft im Jahr 2020 für vier Spiele der Austragungsort.

Foda über Nations-League-Gegner:”Müssen uns auf Unterschiede einstellen”

Beitragsbild: Twitter SportiALB