Heribert Weber über den Kantersieg der Austria: „Es ist heute ein geschichtsträchtiger Tag.“

via Sky Sport Austria
  • Alexander Grünwald: „Dass der Sieg so hoch ausgeht, hätte sich keiner träumen lassen.“
  • Thorsten Fink: „Es war eine tolle Leistung und ich bin zufrieden.“
  • Anton Pfeffer: „Markus Kuster attackiert körperlich den Schiedsrichter. Da gibt es nur eine logische Konsequenz, die Rote Karte.“

Wien, 23. April 2016. Austria Wien schlägt den SV Mattersburg deutlich mit 9:0. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria.

0:9 (0:3)

Schiedsrichter: Markus Hameter

(Trainer )
…über das Spiel: „Es ist natürlich bitter. Die Schlüsselszene war der Elfmeter und die zwei Roten Karten. Vielleicht auch die Situation vorher, in der wir es nicht geschafft haben den Anschlusstreffer zu erzielen.“

…über den Elfmeter: „Es war ein Foul, darüber braucht man nicht reden.“

…über die Rote Karte für Markus Kuster: „Da muss man ihn fragen, was er da getan hat. Es war sicherlich nicht in Ordnung. Die Rote Karte ist vertretbar.“

()
…über das Spiel: „Es war ein sehr wichtiger Sieg für uns. Dass er so hoch ausgeht, hätte sich keiner träumen lassen. Wir waren von Anfang an die bessere Mannschaft und hätten auch ohne die zwei Roten Karten gewonnen. Die Ausschlüsse waren dann ein großer Vorteil für uns. Der Sieg war sehr verdient.“

…über das Torfestival in der zweiten Halbzeit: „Es ist zur Halbzeit 3:0 gestanden und Mattersburg hatte zwei Mann weniger. Wir haben uns zur Pause gesagt, wir wollen nachlegen und noch höher gewinnen. Die Mannschaft hat heute einen guten Charakter gezeigt.“

…über den Saisonendspurt: „Heute war das erste Endspiel. Wir wollen unbedingt den dritten Platz erreichen und zumindest in den Europa-Cup kommen.“

(Trainer )
…über das Spiel: „Die ersten Minuten bis zum 3:0 waren hervorragend. Danach war es nicht mehr wirklich so reell. Ich bin trotzdem glücklich, dass meine Mannschaft auch danach weitergespielt hat und hungrig nach Toren war. Das hat ihr sicherlich gutgetan. Es war eine tolle Leistung und ich bin zufrieden. Wir haben auch etwas für unser Torverhältnis getan.“

()
…über Austria Wien: „Sie wurden in den letzten Runden heftig kritisiert. Die Spieler haben von Anfang an gezeigt, dass sie heute etwas mitnehmen wollen. Sie wollten beweisen, dass sie viel besser sind, als sie in den letzten Spielen gesehen wurden. Die Mannschaft hat heute sehr gut gespielt.“

…über den SV Mattersburg: „Es gibt solche Tage, die kann man nicht erklären. Mattersburg hat heute sicherlich von Anfang an einen ganz schlechten Tag erwischt. Sie hatten gleich zwei verletzte Spieler und dann die zwei Ausschlüsse. Da kam alles zusammen. Es ist heute ein geschichtsträchtiger Tag.“

…über den Elfmeter und den Doppelausschluss: „Für mich ein ganz klarer Elfmeter. Die Kritik von Markus Kuster war absolut überzogen.“

()
…über Austria Wien: „Wenn die Austria nach der Pause noch effektiver weiter gemacht hätte, dann wäre es vielleicht noch deutlicher ausgegangen.“

…über den SV Mattersburg: „Es ist für Mattersburg alles falsch gelaufen, was falsch laufen kann. Mit 9:0 ein Spiel zu verlieren ist das Bitterste was es gibt. Man stellt sich danach die Sinnfrage. Neun Stück sind einfach unfassbar.“

…über die Rote Karte für Markus Kuster: „Die Nerven liegen da blank. Markus Kuster attackiert körperlich den Schiedsrichter. Er haut ihm mit der Faust auf die Schulter. Da muss er in dieser Situation froh sein, dass das Schlüsselbein nicht draufgegangen ist. Da gibt es nur eine logische Konsequenz, die Rote Karte.“

 

 

Über Sky Deutschland:
Mit über 4,5 Millionen Kunden und einem Jahresumsatz von rund 1,8 Milliarden Euro ist Sky in Deutschland und Österreich Pay-TV-Marktführer. Das Programmangebot besteht aus Live-Sport, Spielfilmen, Serien, Kinderprogrammen und Dokumentationen. Sky Deutschland mit Hauptsitz in Unterföhring bei München ist Teil von Europas führender Unterhaltungsgruppe Sky plc. 21,7 Millionen Kunden in fünf Ländern sehen die exklusiven Programme von Sky, wann immer und wo immer sie wollen (Stand: 31.3.2016).