GRAZ,AUSTRIA,20.FEB.20 - BASKETBALL - FIBA European Championship Basket 2021 Qualification, international match, Austria vs Ukraine. Image shows head coach Raoul Korner (AUT). Photo: GEPA pictures/ Michael Riedler

ÖBV-Teamchef Korner richtet Blick nach vorn

via Sky Sport Austria

Raoul Korner, Coach des heimischen Basketball-Nationalteams der Männer, bleibt auch nach vier Niederlagen in ebenso vielen Spielen der Qualifikation zur Europameisterschaft 2022 unbeirrt und blickt nach vorne. “Wir wollen Ungarn zweimal schlagen”, kündigte er für die noch ausstehenden Partien im Februar 2021 an. Die Mannschaft sei auf einem guten Weg.

In der “Bubble” in Ljubljana habe die ÖBV-Auswahl in zwei Begegnungen lediglich “15 schlechte Minuten” gehabt, resümierte der 46-jährige Wiener am Dienstag im Gespräch mit der APA. Es habe sich um die Phase von Mitte des ersten Viertels bis zur Halbzeit im Duell mit Europameister Slowenien gehandelt. Gegen die Ukraine seien “zu viele einfache Punkte liegen gelassen” worden.

Österreich werde sich “a la longue” für eine Basketball-Europameisterschaft qualifizieren, zeigte sich Korner überzeugt. Ins Team wolle er “sukzessive frisches Blut reinbringen”, kündigte der Coach zudem an. Erol Ersek habe bereits in Ljubljana einen “guten Job” gemacht. Sebastian Käferle, Israel-Legionär Max Heidegger oder College-Spieler Luka Brajkovic seien weitere Namen.

“Wir müssen Schritt für Schritt in die richtige Richtung gehen. Es macht Spaß, mit der Truppe zu arbeiten”, betonte Korner, der am Dienstag wieder zu seiner deutschen Clubmannschaft nach Bayreuth gereist ist.

Niederlage gegen die Ukraine: EM-Chance für ÖBV-Herren nur mehr theoretisch

(APA)

Bild: GEPA