Herzog: “Als Rapid lass ich mich nicht verar***** von irgendeinem Manager”

via Sky Sport Austria
Video enthält Produktplatzierungen

Beim SK Rapid läuft es momentan nicht nach Wunsch. Im heutigen Duell gegen den FC Flyeralarm Admira (ab 16:00 Uhr live und exklusiv auf Sky Sport Austria 3 – Streame das Spiel mit Sky X) wollen die Hütteldorfer mit einem Sieg noch einen versöhnlichen Jahresabschluss feiern. Vor dem Spiel äußert sich Andreas Herzog zu der aktuell schwierigen Situation von Rapid und zu den Nebengeräuschen rund um Taxiarchis Fountas’ Management.

In den vergangenen Wochen soll das Management von Taxiarchis Fountas des Öfteren von einem Abgang ihres Spielers trotz aufrechtem Vertrag gesprochen haben. Eine Tatsache, die Andreas Herzog sichtlich erzürnt: „Ich mein du bist Rapid und dann sag ich zu dem Herrn Manager der Spieler hat einen Vertrag, Ablöse kannst du vergessen, der wird nicht weggehen. Der bleibt bis Ende seines Vertrages.“, so Herzog.

skyx-traumpass

Von Rapid hätte sich der Sky-Experte etwas mehr Reaktion erwartet. „Da muss man mal ein klares Gegenzeichen gegen solche Strömungen, wo Manager – nicht Spieler, die Vereine erpressen wollen. Da hört es sich bei mir auf“, ärgtert sich der Ex-Rapidler und legt noch einen drauf: „Ich lass doch mit mir keine Spielchen spielen. Als Rapid lass ich mich nicht verarschen von irgendeinem Manager.“

Herzog über Rotation gegen Arsenal: “Hätt ich nicht ganz schlucken können”

Video enthält Produktplatzierungen

Auch mit der Entscheidung von Rapid-Trainer Dietmar Kühbauer, einige Stammkräfte im EL-Spiel gegen Arsenal zu schonen, ist der 52-Jährige nicht ganz einverstanden. “Wenn ich denke, ich habe das vielleicht schönste Spiel in meiner Karriere gegen Arsenal und dann heißt es, du wirst für das Wochenende geschont, das hätt ich nicht ganz schlucken können wenn ich ehrlich bin.”, bekundet Herzog sein Unverständnis.

Herzog über Rapids Standards-Schwäche “Das ist schon ein Wahnsinn”

Video enthält Produktplatzierungen
so-22-11-tipico-buli