Herzog: “Neymar spielt bei Paris noch genialer als beim FC Barcelona”

via Sky Sport Austria
  • Die Sky Experten Andreas Herzog und Heribert Weber über den Start der UEFA Champions League und UEFA Europa League auf Sky
  • Herzog: „Mit Bonucci kommt am Donnerstag einer der weltbesten Verteidiger nach Wien“
  • Weber: „Salzburg ist gut genug um die Gruppenphase zu überstehen“

Wien, 11. September 2017 – Ab morgen rollt endlich auch wieder international der Ball: die UEFA Champions League startet in ihre neue Spielzeit und bietet dabei gleich auch ein absolutes Highlight: Der FC Barcelona empfängt Juventus Turin, ab 19.00 Uhr zu sehen bei Sky, genauso wie alle anderen Partien live und in der Konferenz. Auch die Europa League startet diese Woche mit zwei österreichischen Vertretern: Salzburg reist in Runde 1 nach Portugal zu Vitoria Guimaraes, während Austria Wien gleich zum Auftakt auf ein absolutes Schwergewicht im europäischen Fußball trifft: Der AC Milan ist zu Gast in der Bundeshauptstadt. Sky zeigt beide Spiele live, los geht’s ab 18.30 Uhr mit der Partie der Austria auf Sky Sport 7 HD. Dazu gibt es ausgewählte Topspiele live sowie alle Spiele in der Konferenz.

Zum Auftakt in die neuen Spielzeiten geben die Sky Experten Andreas Herzog und Heribert Weber ihre Prognosen ab für die Champions League und für die Chancen von Salzburg und der Austria in der Europa League.

Andreas Herzog:

…über die Favoriten in der Champions League: „Das ist schwer zu sagen. Ich rechne mit den drei spanischen Mannschaften, beide aus Madrid und Barcelona, Bayern München muss man dazurechnen und vielleicht heuer auch wieder einmal eine englische Mannschaft, Manchester City oder so. Aber es immer die Frage, welche Mannschaft bei den Entscheidungsspielen am besten in Form ist. Juventus war in den letzten Jahren stark und jetzt auch Paris Saint-Germain, die hätte ich fast vergessen, mit Neymar, das ist natürlich schon eine gute Mannschaft.“

…über PSG: „Sie hatten letztes Jahr schon eine gute Mannschaft, sie hätten nie und nimmer 6:1 verlieren dürfen in Barcelona, dann hätten sie vielleicht auch die Möglichkeit gehabt ins Finale zu kommen. Aber jetzt mit Neymar ist ein Riesenhype entstanden, er spielt dort noch auffälliger, noch genialer wie bei Barcelona, wo er doch immer ein bisschen im Schatten von Messi war. Dem möchte er jetzt entfliehen und hat in den ersten Spielen bei Paris für Furore gesorgt. Nach Messi und Ronaldo kommt halt lange nichts und da möchte Neymar jetzt auch in die Phalanx der Außerirdischen eintreten. Geld schießt überall Tore und wer das bis jetzt nicht kapiert hat, der soll beim Amateursport bleiben.“

…über Bayern München: „Sie sind kritisiert worden wegen der letzten Saison, aber sie haben gegen Madrid im Heimspiel bei 1:0 einen Elfmeter verschossen, dann hätten sie das Spiel schon gewonnen. Im Auswärtsspiel haben sie 2:1 gewonnen in Madrid, aber sind dann in der Verlängerung ausgeschieden, auch wieder in Unterzahl. Bei Bayern ist der Erfolgsdruck so hoch, sie waren gegen Real mindestens ebenbürtig und sind trotzdem extrem negativ beurteilt worden. Aber die Bayern muss man immer dazuzählen.“

…über das „Traumlos“ Milan für die Austria: „Es ist natürlich eine Riesengeschichte, Mailand hat extrem aufgerüstet und gerade mit Bonucci von Juventus einen der besten Verteidiger der Welt, mit Silva von Porto einen Klassestürmer geholt. Es wird schwer für die Austria, aber es ist schöner gegen solche Topmannschaften zu spielen wie gegen irgendwelche Mannschaften aus dem Ostblock, die auch Qualität haben, aber nicht so klanghaft und so interessant sind.“

…über die Gruppe der Austria: „Es ist überhaupt eine interessante Gruppe, Rijeka mit Gorgon und AEK Athen. Gegen die zwei Mannschaften können sie sich sicher ausrechen hoffentlich so viele Punkte zu holen, dass sie weiterkommen.“

…über die Chancen von Salzburg: „Mit Olympique Marseille müssen sie das Favoritendasein auf jeden Fall mal halbieren, das ist ja auch ein klingender Name. Aber Salzburg hat so viel Qualität, auch in den letzten Jahren gehabt, dass sie immer bestehen können.“

…über das wiederholte Scheitern von Salzburg in der Champions League Qualifikation: „Jetzt haben sie es neun oder zehn Mal probiert und es leider nie geschafft. Es wäre ihnen schon einmal zu wünschen gewesen, dass sie Champions League spielen. Jetzt sind sie wieder in der Europa League, da kennen sie sich aus und jetzt sollen sie da halt so erfolgreich wie möglich sein, das wäre für den österreichischen Fußball wichtig.“

Heribert Weber:

…über das Duell der Austria gegen Milan: „Die Austria hat sicher die schwerere Gruppe. AC Milan ist eine Mannschaft, die normalerweise in der Champions League spielt. Das ist schon unglaublich, dass so eine Mannschaft in der Europa League nach Wien kommt, das ist eine große Herausforderung für jeden einzelnen Spieler gegen solche Mannschaften zu bestehen. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass man sich gegen solche Gegner auch steigern kann, hoffentlich kann man die Höchstleistungen abrufen. Sie haben ja auch noch Rijeka und AEK Athen, das sind Mannschaften, die man schlagen kann. Es steigen ja zwei Mannschaften auf und die Möglichkeit besteht, dass auch die Austria das schaffen könnte. Es beginnt bei Null und dementsprechend sind auch die Chancen für die Austria sehr groß.“

…über die Erwartungen an Salzburg: „Wir haben mit Salzburg schon wunderschöne Tage erlebt, wir wissen, wie die Salzburger in der Europa League aufgetreten sind, wie sie uns begeistert haben. Ich hoffe das gelingt ihnen auch in dieser Saison.“

…über das erste Duell bei Guimaraes: „Portugiesische Vereine sind sehr schwer zu spielen, technisch versierte Spieler, gute Spielanlage. Dementsprechend muss sich Salzburg besonders gut vorbereiten, das erste Spiel zu gewinnen wäre natürlich ganz wichtig. Aber ich glaube, dass Salzburg gut genug ist, um die Gruppenphase zu überstehen.“

…über die Salzburger Chancen auf den Gruppensieg: „Wir haben voriges Jahr schon gesehen, dass die Salzburger französische Mannschaften sehr gut spielen können, gegen Nizza haben sie außergewöhnlich gut gespielt und auch gewonnen, das Auswärtsspiel noch dazu. Ich hoffe natürlich, dass Salzburg das in dieser Saison wiederholen kann und wir sie im Frühjahr weiterhin in der Europa League sehen.“

whatsapp-beitrag

Bild: GEPA