Heynckes setzt gegen Real auf Lewandowski

via Sky Sport Austria

Trotz Diskussionen setzt Coach Jupp Heynckes auch im Champions-League-Rückspiel gegen Real Madrid (heute, ab 19:30 Uhr live auf Sky) allein auf seinen Torjäger Robert Lewandowski.

Auf der Pressekonferenz stellte sich Heynckes hinter seinen zuletzt schwächelnden Stürmer und kündigte an, am Dienstag nur mit einem Stürmer – und zwar Lewandowski – zu starten.

Eine Doppelspitze mit dem Polen und Sandro Wagner werde es in der Startelf nicht geben. “Sandro kann vielleicht eine Waffe werden während des Spiels”, so der 72-Jährige.

Trotz 1:2-Pleite im Hinspiel glaubt Heynckes nach wie vor an den Finaleinzug in der Königsklasse. “Meine Mannschaft versteht es, in solchen Spielen über sich hinauszuwachsen. Es wird ein extrem schwieriges Spiel für uns – und auch für unseren Gegner”, kündigte der Bayern-Coach im Bernabeu-Stadion an.

Heynckes stichelt gegen Schiedsrichter

Um das Blatt noch zu wenden und den Traum vom erneuten Triple wahr zu machen, müsse sein Team dafür beim Torabschluss “effizienter” agieren – und “den richtigen Schiedsrichter erwischen”. Ein Wink mit dem Zaunpfahl Richtung Referee Cüneyt Cakir, der die Partie leiten wird und sich in der Vergangenheit keine Freunde in München machte.

Der Türke hatte im CL-Halbfinale 2016 gegen Atletico eine vermeintliche Abseitsstellung übersehen und den Madrilenen einen Strafstoß für ein Foul an der Strafraumkante zugesprochen.

Beitragsbild: DPA