MUNICH, GERMANY - AUGUST 18:  Uli Hoeness, President of FC Bayern Muenchen talks at the Eurosport TV studio prior to the Bundesliga match between FC Bayern Muenchen and Bayer 04 Leverkusen at Allianz Arena on August 18, 2017 in Munich, Germany.  (Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)

Hoeneß geht auf Özil los: “Spielt seit Jahren einen Dreck”

via Sky Sport Austria

Mesut Özils Rücktritt und die damit einhergehende Abrechnung mit dem DFB und den deutschen Medien ist seit Sonntagabend das Thema im deutschen Fußball. Reaktionen ließen nicht lange auf sich warten – auch Bayern-Präsident Uli Hoeneß hat offenbar das ein oder andere Wort dazu zu sagen.

Vor dem Abflug des FC Bayern München in die USA redet sich Hoeneß beim Thema Özil schon fast in Rage. “Wann hat er das letzte gute Länderspiel gemacht?”, fragt Hoeneß. Sportlich habe der Mittelfeldmann “schon lange nicht mehr geglänzt und seit Jahren keine Leistung mehr in der Nationalmannschaft gezeigt.”

Vielmehr verstecke Özil “sich und seine Mist-Leistung hinter diesem Foto”, sagte Hoeneß: “Seine 35 Millionen Follower-Boys – die es natürlich in der wirklichen Welt nicht gibt – kümmern sich darum, dass Özil überragend gespielt hat, wenn er einen Querpass an den Mann bringt.”

Ein Neuanfang ohne den Weltmeister sei das Beste, das passieren kann. “Ich bin froh, dass der Spuk vorbei ist. Er hat seit Jahren einen Dreck gespielt! Den letzten Zweikampf hat er bei der WM 2014 gewonnen”, wettert Hoeneß.

Özil hatte am Sonntag in der Erdogan-Affäre sein monatelanges Schweigen gebrochen und war nach 92 Länderspielen aus dem DFB-Team zurückgetreten. Der 29-Jährige holte dabei zu einem Rundumschlag gegen seine Kritiker, die Medien und den Deutschen Fußball-Bund (DFB), insbesondere gegen Präsident Reinhard Grindel aus. Er kritisierte “Rassismus und fehlenden Respekt”. Grindel unterstellte er “Inkompetenz”. (skysport.de /SID)

Beitragsbild: Getty Images