Video enthält Produktplatzierungen

Hütter denkt an Frankfurter Pokalsieg 2018: “Emotional sehr ergreifend”

via Sky Sport Austria

Der Vorarlberger Adi Hütter hat sich unter anderem mit dem Pokalsieg von Eintracht Frankfurt vor zwei Jahren auf das Halbfinale am Mittwoch (20.45 Uhr/Sky) beim damals unterlegen Gegner Bayern München eingestimmt.

Das 3:1 der Eintracht unter Trainer Niko Kovac sei “emotional sehr ergreifend” gewesen, sagte er am Dienstag. Zugleich hoffe er, dass man “diese positiven Emotionen auch mitnehmen” könne in das Spiel am Mittwoch. “Wichtig ist, dass man daran glaubt. 2018 waren die Bayern auch Favorit”, sagte Hütter und ergänzte: “Wir fahren nach München, um das Unmögliche möglich zu machen. Die Mannschaft ist heiß.”

VIDEO: Die Skylights der 23. und 24. Runde

Hütter hatte nach eigenen Angaben allerdings auch keine sportlich-taktischen Beweggründe, das Pokalfinale 2018 zu verfolgen, es habe es auch nicht in voller Länge mitbekommen. Er habe, berichtete der Österreicher, nach dem Zweitliga-Spiel zwischen dem Hamburger SV und Holstein Kiel am Montagabend “zum Genießen” umgeschaltet.

(SID/APA)

10-06-dfb-pokal-bayern-frankfurt

Beitragsbild: GEPA