Ilzer über Niederlage: “Hätte jeden Einzelnen austauschen können”

via Sky Sport Austria

Niederlage im steirischen Duell: Der SK Sturm Graz erlitt mit einem 2:3 beim TSV Hartberg die zweite Liganiederlage in der laufenden Saison und ging damit nach der Europa-League-Pleite gegen PSV erneut als Verlierer vom Platz. Trainer Christian Ilzer war nach der Niederlage seiner Mannschaft frustriert.

“Es war extrem unnötig. Ich lass’ auch keinen Donnerstag als Ausrede zu. Da muss man ganz anders auftreten, vor allem was Präsenz betrifft. In der pause hätte ich jeden Einzelnen austauschen können”, war Ilzer mit der Leistung seines Teams höchst unzufrieden.

Hartberg fügt Sturm zweite Liga-Niederlage zu

Doch nicht nur die Fehler in der Defensive, sondern auch die vergebenen Offensivchancen störten den Sturm-Coach: “Die zwei hundertprozentigen Torchancen, die muss man dann machen. Da muss man am Punkt sein, da muss man da sein.” Zudem kündigt Ilzer eine genaue Aufarbeitung an: “Das war von uns heute ein Selbstfaller, den müssen wir knallhart analysieren.”

Seinem Ex-Verein gratulierte der Grazer Betreuer dennoch zu deren Heimsieg: “Hartberg hat alles, was ihnen passiert ist, von der ersten Minute weg erarbeitet.”

skyx-traumpass

(Red.)