LOS ANGELES, CALIFORNIA - JANUARY 31:  LeBron James speaks during the Los Angeles Lakers pregame ceremony to honor Kobe Bryant before the game against the Portland Trail Blazers at Staples Center on January 31, 2020 in Los Angeles, California. (Photo by Harry How/Getty Images)

James und Lakers verabschieden Kobe Bryant

via Sky Sport Austria

Die Los Angeles Lakers haben ihr erstes Spiel nach dem Tod des verunglückten Kobe Bryant verloren.

Im heimischen Staples Center unterlag die Mannschaft um LeBron James an einem emotionalen Abend mit 119:127 gegen die Portland Trail Blazers. Nachdem Bryant, seine Tochter und sieben weitere Personen am vergangenen Sonntag bei einem Helikopterabsturz ums Leben gekommen waren, hatte die NBA das für Dienstag angesetzte Spiel gegen den Lokalrivalen Clippers abgesagt.

Witwe und Töchter von Kobe Bryant “völlig zerstört”

Vor dem Spiel gedachten die Lakers, die über jeden Sitz der Arena ein Shirt mit Bryant Rückennummern “8” oder “24” gelegt hatten, in einer kleinen Zeremonie ihrem ehemaligen Superstar. Usher sang “Amazing Grace”. Es folgte ein Video, in dem der Verunglückte über seine Liebe zum Basketball und zu seiner Familie redet sowie eine Ansprache von James, der sich zu Ehren von Bryant ein Tattoo hatte stechen lassen mit einer schwarzen Mamba, die eine “8” und eine “24” umschlingt.

01-02-skybsl

James richtete sich erstmals seit Bryants Tod persönlich an die Öffentlichkeit. “Wenn ich mich in dieser Arena umschaue, sehe ich, dass wir alle trauern, wir sind alle getroffen, all unsere Herzen sind gebrochen”, sagte James im Trikot seines verstorbenen Freundes.

Ein Denkmal, so James, würde Bryant mit Sicherheit in Zukunft bekommen, aber dieser Abend sei “eine Feier von 20 Jahren Blut, Schweiß und Tränen”. James verabschiedete sich von Bryant mit den selben Worten wie jener bei seinem Rücktritt im Jahr 2016: “In den Worten von Kobe Bryant: Mamba Out”, sagte er und fügte selbst hinzu: “Aber in unseren Worten: ‘Niemals vergessen’.”

NBA ändert Regeln bei All Star-Game zu Ehren Kobe Bryants

Sportlich sorgte ein starker Dennis Schröder außerhalb von Los Angeles für Schlagzeilen. Ihm gelang mit Oklahoma City Thunder der zweite Sieg nacheinander. Zum 111:107 bei den Phoenix Suns steuerte der deutsche Nationalspieler 24 Punkte bei, erfolgreicher war aus seiner Mannschaft lediglich Danilo Gallinari mit 27 Punkten.

Maxi Kleber und die Dallas Mavericks verloren ohne den verletzten Luka Doncic das texanische Duell bei den Houston Rockets mit 121:128. Kleber kam dabei nur auf vier Punkte, Houston wurde angeführt von seinen Superstars Russell Westbrook (32 Punkte) und James Harden (35), Isaiah Hartenstein kam nicht zum Einsatz. Doncic soll wegen einer Knöchelverletzung noch weitere fünf Spiele ausfallen.

Jungstar Zion Williamson erzielte in seinem fünften Spiel für die New Orleans Pelicans eine neue persönliche Bestleistung: Beim 139:111 gegen die Memphis Grizzlies kam er in nur 29 Minuten auf 24 Punkte.

(SID)

Artikelbild: GETTY Images

01-02-skybuli-leipzig-vs-gladbach