Jörg Siebenhandl: „Einmal hält man die Bälle, einmal greift man daneben.“

via Sky Sport Austria
  • Thomas Goiginger: „Wir haben tolle Moral gezeigt.“
  • Roman Mählich: „Spiel auf Augenhöhe.“
  • Alfred Tatar: „Der Weg sieht für die Linzer wieder eher rosig als steinig aus.“

SK Puntigamer Sturm Graz spielt 2:3 gegen LASK. Die wichtigsten Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria.

SK Puntigamer Sturm Graz – LASK 2:3 (2:1)
Schiedsrichter: Gerhard Grobelnik

(Trainer SK Puntigamer Sturm Graz):
…über das Spiel: „LASK hat Riesendruck gemacht und wir haben uns nicht gut befreit. Sie waren aktiver. Wir haben zwei schöne Tore geschossen. In Vergleich zum ersten Auftritt gegen LASK mit 0:3, wo wir chancenlos waren, waren wir in diesem Spiel absolut auf Augenhöhe. Unser System funktioniert sehr gut. Wenn wir so weitermachen, werden wir aus Enttäuschungen während des Spiels Kraft schöpfen.“

…über die Saisonziele: „Ich weiß, dass Sturm einen anderen Anspruch hat, aber ich kam zu der Mannschaft in einer Situation, in der wir nicht sicher waren, ob wir in der oberen Gruppe spielen. Wir werden nach wie vor versuchen, international zu spielen.“

…über Sandi Lovric und Philipp Hosiner: „Sobald ich weiß, in welche Richtung es im nächsten Jahr geht, möchte ich nicht herumwurschteln. Wir wollen uns weiterentwickeln und auf die nächste Saison vorbereiten.“

(SK Puntigamer Sturm Graz):
…über das Spiel und die von ihm nicht gehaltenen Bälle: „Einmal hält man die Bälle einmal greift man daneben, das ist einfach so. Wir hatten über weite Strecken das Spiel richtig gut im Griff. Schade, dass bei so einer Partie der Fehler passiert. Es war dann schwer für uns.“

(SK Puntigamer Sturm Graz):
…über das Spiel: „Die ersten 45 Minuten waren okay. In der zweiten Halbzeit hatten wir nicht so viele Spielanteile. Die letzten Minuten sind wir wieder ins Spiel gekommen. Es war heute einfach zu wenig. Wir brauchen nicht auf den WAC oder sonst wen schauen und werden sehen, wo wir am Ende der Saison stehen.“

(Geschäftsführer Sport SK Puntigamer Sturm Graz):
…über Sandi Lovric: „Wir sind in Verhandlungen über eine weitere Zusammenarbeit. Von seinem Management ist bis dato nichts bekommen. Er ist nicht vor die Tür gesetzt, aber er wird nicht mehr in der Form berücksichtigt. Basierend auf den Erlebnissen des letzten Jahres, wo wir sehr lange zugewartet haben, haben wir entsprechend entschieden.“

…über Philipp Hosiner: „Es passt nicht jeder Spieler zu jeder Mannschaft. Es gab rechtzeitig die Meldung an das Management, dass sie sich umschauen können. Es könnte sich die Gelegenheit ergeben, dass er bei uns wieder eine Chance bekommt.“

(Trainer LASK):
…über das Spiel: „Ich muss den Spielern ein riesiges Kompliment machen, dass sie so zurückgekommen sind. Es war eine schwierige Situation. Wir sind gut ins Spiel gestartet, aber wir waren nervös und konnten die Nervosität nicht ablegen. In der zweiten Halbzeit haben wir wieder mutiger gespielt. Wir können immer verlieren, aber dann verlieren wir wenigstens mit unserer Art und nicht als Angsthasen. Ich möchte sehen, dass wir unseren Fußball auf den Platz bringen.“

(LASK):
…über das Spiel: „Ich bin stolz auf die Mannschaft. Wir haben tolle Moral gezeigt und sind schlussendlich mit dem Sieg belohnt worden. Der Treffer hat mir richtig gutgetan. Ich war die letzten Spiele nicht vom Glück verfolgt und das Tor gibt mir Selbstvertrauen.“

(Sky Experte):
…über den Spielverlauf: „Der Fehler von Siebenhandl hat den Linzern in die Karten gespielt. Sie konnten das Spiel mit viel Druck nach vorne weiterführen. Das Tor zum 2:2 war der Knackpunkt in diesem Spiel.“

…über die Leistung von LASK: „Der zweite Platz ist ein großes Stück näher gekommen. Der Weg sieht für die Linzer wieder eher rosig als steinig aus.“

(Sky Experte):
…über die Leistung von LASK: „Sie haben einige Wochen auf einen Sieg warten müssen. Sie haben heute gezeigt, dass die Mannschaft intakt ist und dass sie wieder gewinnen.“