Juve-Star Arturo Vidal nach Unfall festgenommen

via Sky Sport News HD

Juve-Profi Arturo Vidal (28) ist nach einem Unfall in der Nähe von Santiago de Chile wegen Alkohols am Steuer festgenommen worden. Das gab die örtliche Polizei bekannt. “Weil er unter Einfluss von Alkohol stand, wird Vidal festgehalten”, sagte Polizeioberst Ricardo Gonzalez verschiedenen Reportern vor einer Wache. Der zuständige Richter entließ den 28-Jährigen am Mittwoch aus dem Polizeigewahrsam, behielt jedoch dessen Führerschein ein.

Der Mittelfeldspieler von Juventus Turin war nach dem Unfall am Stadtrand von Santiago de Chile am Dienstag wegen Trunkenheit am Steuer festgenommen worden. Vidal selbst wurde bei dem Unfall leicht, seine auf der Beifahrerseite sitzende Frau etwas schwerer verletzt. Der Teamspieler muss sich nun künftig einmal pro Monat beim chilenischen Konsulat in Mailand melden, um die Auflagen seiner Entlassung zu erfüllen, wie die Justiz mitteilte.

Die chilenische Nationalmannschaft bestreitet am Freitag ihr letztes Gruppen-Match der im eigenen Land ausgetragenen Copa America. Trotz seiner Festnahme werde der Spieler nicht von der Mannschaft ausgeschlossen, sagte Chiles Trainer Jorge Sampaoli. Die Teamleitung habe sich dagegen entschieden, Vidal zu suspendieren, sagte er bei einer Pressekonferenz und fügte hinzu, die Sache mit dem Unfall sei “nicht so aufregend”, wie manche sie darstellten.

Nachricht an Fans: “Mir geht es gut”

Vidal veröffentlichte später eine kurze Nachricht an seine Fans bei YouTube: “Ich hatte heute einen Unfall, es war nicht meine Schuld. Mir geht es gut, meiner Familie geht es gut. Danke für alles.” In dem roten Sportwagen saß auch Vidals Frau, die laut Polizeiangaben leichte Verletzungen erlitt, Vidal selbst überstand den Unfall ebenfalls mit leichten Blessuren.

Der Mittelfeldstar des italienischen Champions-League-Finalisten Juventus Turin traf in den ersten beiden Spielen der Copa América dreimal und führt damit die Torschützenliste des Turniers an. Am Freitag kämpft Chile gegen Bolivien zum Abschluss der Gruppenphase um den Sieg in Gruppe A.

Die Polizei stellte 1,2 Promille bei Arturo Vidal fest. In Chile liegt die Alkoholgrenze für Fahrer bei 0,3 Promille. Vidal droht nun ein Führerscheinentzug von zwei Jahren und eine Haftstrafe von bis zu eineinhalb Jahren wegen Verursachung eines Unfalls mit Verletzten.