TURIN, ITALY - AUGUST 07: Juventus players talk amongst themselves during the UEFA Champions League round of 16 second leg match between Juventus and Olympique Lyon at Allianz Stadium on August 07, 2020 in Turin, Italy. (Photo by Valerio Pennicino/Getty Images)

Juventus verzeichnet Minus von über 70 Millionen Euro

via Sky Sport Austria

Italiens Fußball-Rekordmeister Juventus Turin hat die vergangene Saison auch wegen der Coronavirus-Pandemie mit einem Verlust von 71,4 Millionen Euro abgeschlossen.

Im Vorjahreszeitraum lag der Wert noch bei minus 39,9 Millionen Euro, wie der Serie-A-Club nach einer Sitzung des Verwaltungsrates am Freitagabend mitteilte. Der Umsatz des Serienmeisters sank um 48 auf 573,4 Millionen Euro.

Dies sind im Vergleich zur Saison 2018/19 etwa acht Prozent weniger. Als Hauptgrund führte der Verein von Superstar Cristiano Ronaldo die Unterbrechung des Spielbetriebs wegen der Coronavirus-Pandemie an.

Leihe mit Kaufoption: PSG holt Roma-Profi Florenzi

Enorme Einsparungen durch Gehaltsverzicht

Durch eine Vereinbarung mit den Spielern für einen Gehaltsverzicht sei es in der vergangenen Saison gelungen, 90 Millionen Euro einzusparen. Dies konnte den hohen Verlust jedoch nur teilweise abfedern. Sportlich feierte Juve in der abgelaufenen Saison zwar den neunten Meistertitel in Serie. Allerdings scheiterte das Team im Achtelfinale der Champions League an Olympique Lyon und verlor das Cupfinale gegen Napoli.

mo-14-09-premier-league-brigton-chelsea

(APA).

Beitragsbild: Getty Images.