Kampf um die Europacup-Plätze: Das sind die ausstehenden Duelle

via Sky Sport Austria

Der Kampf um die Europacup-Plätze geht in die finale Phase: Vier Runden vor Schluss hat Wolfsberg mit vier Punkten Vorsprung auf Sturm, Austria und St. Pölten die beste Ausgangsposition. Durch Salzburgs Cupsieg steigt der Drittplatzierte in der Europa-League-Gruppenphase ein. Wir haben uns das Restprogramm der vier Teams angesehen.

so-05-05-skybuliat-qualifikationsgruppe

Wolfsberger AC

Der Wolfsberger AC geht mit der besten Ausgangslage in die letzten vier Spiele. Durch den Sieg gegen Red Bull Salzburg wurden außerdem bereits “Bonuspunkte” im Kampf um den dritten Platz gesammelt.

Auch das derzeitige Formhoch spricht für die Kärntner: Nach einer Schwächephase zu Jahresbeginn verlor der WAC nur eines der letzten fünf Spiele und blieb auch gegen die drei direkten Konkurrenten unbesiegt.

Restprogramm:

LASK (a)

SKN St. Pölten (h)

FK Austria Wien (a)

SK Sturm Graz (h)

SK Sturm Graz

Für den SK Sturm Graz wird das Saisonfinish zu einer Frage der Konstanz. Unter Trainer Roman Mählich wechselten sich Erfolgserlebnisse bisher nahezu wöchentlich mit Rückschlägen ab. Letztmals gab es Anfang Dezember zwei Siege in Folge.

Bereits das Match in St. Pölten könnte dabei vorentscheidend sein, da gegen die Niederösterreicher bereits der Meistergruppen-Auftakt der Grazer misslang. Sollte Sturm den dritten Platz erreichen, würde dies die erste Teilnahme an einer Europacup-Gruppenphase seit 2011 bedeuten.

Restprogramm:

SKN St. Pölten (a)

FK Austria Wien (h)

Red Bull Salzburg (h)

Wolfsberger AC (a)

FK Austria Wien

Ein wichtiger Befreiungsschlag gelang Austria Wien durch den Last-Minute-Sieg gegen St. Pölten: Erstmals seit Anfang März siegte die Austria wieder in einem Pflichtspiel, wodurch die Favoritener Elf nun seit vier Spielen ungeschlagen ist.

Nach einer Saison ohne Europacup-Teilnahme soll im kommenden Herbst die internationale Premiere des neuen Stadions folgen. Dafür könnte die Mannschaft von Coach Robert Ibertsberger heute gegen Salzburg nicht nur wichtige Zähler sammeln, sondern auch die vorzeitige Meisterfeier der Konkurrenten verhindern.

Restprogramm:

Red Bull Salzburg (h)

SK Sturm Graz (a)

Wolfsberger AC (h)

LASK (a)

SKN St. Pölten

Kaum jemand hätte dem SKN St. Pölten vorab einen Europacup-Platz zugetraut – vier Runden vor Schluss ist eine internationale Teilnahme nach wie vor möglich. Zwar gewannen die Niederösterreicher nur gegen Sturm in der laufenden Meistergruppe, gegen den heutigen Gegner aus Graz ist St. Pölten aber bereits drei Spiele ungeschlagen.

Eine Qualifikation für das internationale Geschäft wäre der erste Meilenstein dieser Art seit 2014. Damals rückte der SKN als Zweitligist bis in die 3. Runde vor.

Restprogramm:

SK Sturm Graz (h)

Wolfsberger AC (a)

LASK (h)

Red Bull Salzburg (h)

Welche Mannschaft sichert sich den Fixplatz in der Europa-League-Gruppenphase?

so-05-05-skybuliat-qualifikationsgruppe

Beitragsbild: GEPA