Karl Daxbacher: „Im Fußball kann man als unterlegene Mannschaft auch gewinnen“

via Sky Sport Austria
  • Oliver Glasner: „Diese Niederlage schärft unsere Sinne“
  • Zlatko Dedic: „Wir haben um jeden Zentimeter gekämpft“
  • Walter Kogler: „Innsbruck war sehr gut eingestellt“
  • Alfred Tatar: „Der LASK war drückend überlegen“

 

Der FC Wacker Innsbruck schlägt den LASK mit 1.0. Die Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.

 

FC Wacker Innsbruck – LASK, 1:0 (0:0)

Schiedsrichter: Alexander Harkam

 

Karl Daxbacher (Trainer FC Wacker Innsbruck):

…nach dem Spiel: „Die Freude ist natürlich sehr groß, nach den Niederlagen in den letzten Spielen. Man muss zum Spiel sagen, dass man gesehen hat, dass man im Fußball als unterlegene Mannschaft auch gewinnen kann. In der ersten Halbzeit waren wir nicht gut, in der zweiten hat es besser ausgeschaut. Man hat gesehen, dass der LASK eine sehr gute Mannschaft ist. Wir wollten die Null halten und dann kann man mit einer Chance gewinnen.“

 

Oliver Glasner (Trainer LASK):

…nach dem Spiel: „Es war heute unnötig, über weite Strecken haben wir das Match klar dominiert, das Tor passiert nicht aus einer Chance. Ein bisschen was hat uns heute immer gefehlt vorne, die Spieler haben alles von der ersten bis zur letzten Minute probiert. Es gibt solche Spiele, wo das Tor vernagelt ist und dem Gegner eine Chance zum Sieg reicht. Diese Niederlage schärft unsere Sinne. Unser Ziel ist die Meisterrunde, unser Anspruch war nie, dass wir der erste Salzburg-Verfolger sind. Das wirft uns heute überhaupt nicht um.“

 

Christopher Knett (Tormann FC Wacker Innsbruck):

…nach dem Spiel: „Unter der Woche beim Training war ich auch überrascht welche Spieler uns noch zur Verfügung stehen, wir haben viel Verletzungspech. Spielerisch war es nicht das Gelbe vom Ei, kämpferisch 1A. Als wir alle gestern die Ergebnisse gesehen haben, war klar, dass wir heute nicht Letzter sein wollten, das haben wir geschafft.“

 

Zlatko Dedic (FC Wacker Innsbruck):

…nach dem Spiel: „Ein sehr wichtiges Spiel für uns, wir haben um jeden Zentimeter gekämpft und freuen uns riesig. Wir haben uns vorgenommen auf Konter zu spielen und hinten zweikampfstark zu sein und dann schnell umschalten. Das ist uns teilweise gut gelungen und wir hatten auch ein bisschen Glück. Ein kleiner Schritt in die richtige Richtung.“

 

Gerhard Stocker (Präsident FC Wacker Innsbruck):

…vor dem Spiel über eine etwaige Trainerdiskussion: „Wenn ihr da jetzt wieder einen Schuldigen suchen wollt und Keile hineintreiben wollt, kann ich nur sagen, da mache ich nicht mit. Letztendlich bin ich letztverantwortlich und wir werden das alles in Ruhe aufarbeiten.”

 

Walter Kogler (Sky Experte):

…nach dem Spiel: „Sie waren gut eingestellt, haben nicht versucht großartig mitzuspielen, wichtig, dass Dedic zurückgekommen ist. Innsbruck war sehr gut eingestellt und hat nicht unverdient gewonnen.“

 

Alfred Tatar (Sky Experte):

…nach dem Spiel: „Dieser Sieg war für den gesamten Verein enorm wertvoll und für Karl Daxbacher im Speziellen. Der LASK war drückend überlegen. Auch der LASK kann verlieren, die Art und Weise tut weh. Man war die bessere Mannschaft, und hat zum zweiten Mal kein Tor erzielt.“