Kein Kreuzbandriss: Leichte Entwarnung bei WSG-Torhüter Oswald

via Sky Sport Austria

Die ersten Befürchtungen haben sich zum Glück nicht bestätigt: WSG Tirol-Torhüter Ferdinand Oswald erlitt am Sonntag beim 2:2 gegen Hartberg keinen Kreuzbandriss. Eine MRT-Untersuchung ergab eine Verletzung des Innenmeniskus und ein Ödem am Knochen. Oswald wird den Tirolern damit wohl vier bis fünf Wochen nicht zur Verfügung stehen.

skyx-traumpass

Was war passiert: In der Partie gegen den TSV Hartberg kommt der WSG-Schlussmann außerhalb des Strafraums zu spät gegen Nemanja Belakovic und holt den Hartberger Angreifer von den Beinen. Oswald bleibt verletzt am Rasen liegen, musste minutenlang behandelt und schließlich auf einer Trage abtransportiert werden.

Kurios: Schiedsrichter Markus Hameter zeigt Oswald wegen Torraub die Rote Karte, als dieser bereits auf der Trage vom Feld befördert wird.

Benjamin Ozegovic wird während der Verletzungspause die Position als Nummer eins übernehmen.

skyx-traumpass

Bild: GEPA