WOLFSBERG,AUSTRIA,27.APR.22 - SOCCER - ADMIRAL Bundesliga, championship group, Wolfsberger AC vs FK Austria Wien. Image shows head coach Robin Dutt (WAC) and head coach Manfred Schmid (A.Wien). Photo: GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber

Kellerduell der „Eurofighter“: Austria gastiert beim WAC

via Sky Sport Austria

Während der Wolfsberger AC den Schwung aus dem Europacup für den ersten Saisonsieg in der Fußball-Bundesliga nutzen will, plant die angeschlagene Wiener Austria im Kellerduell, endlich die „Rote Laterne“ abzugeben. Am Sonntag (ab 16 Uhr live auf Sky Sport Austria 2 – streame das Spiel mit dem SkyX-Traumpass) hoffen die beiden Europacup-Fighter im Duell Vorletzter gegen Letzter in der Lavanttal-Arena auf das dringend benötigte Erfolgserlebnis in der Liga.

Die Austria steht nach dem Punkteabzug zum Start mit einem Zähler am Konto weiter ganz unten, der WAC wartet als einziges Team der Bundesliga noch auf einen Sieg. „Wir müssen endlich anschreiben“, forderte Trainer Robin Dutt, dessen Team auch nach Duellen gegen Meister Salzburg (1:2) und Vizemeister Sturm (2:2) erst zwei Punkte gesammelt hat. Selbstvertrauen gibt mit Sicherheit das überraschende Hinspiel-1:0 im Play-off zur Conference League beim norwegischen Tabellenführer Molde FK am Donnerstag.

skyx-traumpass

Anders gestaltet sich die Situation bei der Austria, die nach dem 0:2 im Hinspiel des Europa-League-Play-offs zuhause gegen Fenerbahce Istanbul ihre Wunden leckt. Denn bei Talent Florian Wustinger besteht der Verdacht auf einen Kreuzbandriss, auch Muharem Huskovic muss nach einem Schlag noch näher medizinisch untersucht werden. Zusätzlich fehlt in der Innenverteidigung der gesperrte Routinier Galvao, der zuletzt allerdings nur mit zwei Platzverweisen auf sich aufmerksam machte.

„Leicht wird es auf jeden Fall nicht“, sagte Austria-Hoffnung Matthias Braunöder nach dem Spiel gegen den türkischen Vizemeister. „Wir fahren aber dorthin, um Punkte zu holen. Die brauchen wir auch.“ Trainer Manfred Schmid will auf der „sehr starken Leistung“ gegen Fenerbahce aufbauen. „Aus so einem Spiel nehmen unsere jungen Spieler sehr viel mit“, sagte der Coach. Die Dutt-Elf sei in der Liga aber „bisher unter ihrem Wert geschlagen“ worden.

Bevor es für die Austria am kommenden Donnerstag zum Rückspiel in den türkischen Hexenkessel nach Istanbul geht, soll den Wienern im Lavanttal vor allem der jüngste Heimsieg gegen die WSG Tirol (2:1) kräftig Auftrieb geben. „Wir haben beim Sieg gegen Tirol gezeigt, dass es in die richtige Richtung geht, daran wollen wir anschließen“, sagte Schmid und gab die Marschroute vor: „Wir fahren nach Kärnten, um unser Punktekonto zu erhöhen, das ist unser Ziel.“

skyx-traumpass

(APA)

Artikelbild: GEPA