Torjubel 1-0 Kwasi Wriedt Holstein Kiel Fussball, Saison 2021/ 2022 2.BL, Herren, Maenner, KSV Holstein Kiel gegen HSV Hamburg, HSV DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND/OR QUASI-VIDEO. *** Goal celebrations 1 0 Kwasi Wriedt Holstein Kiel football, season 2021 2022 2 BL, men, men, KSV Holstein Kiel against HSV Hamburg, HSV DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND OR QUASI VIDEO

Kiel schießt HSV wohl aus Aufstiegsrennen – Big Points für Sandhausen im Abstiegskampf

via Sky Sport Austria

Der Hamburger SV kann die zum vierten Mal angepeilte Bundesliga-Rückkehr erneut fast schon abschreiben.

Die Hanseaten verloren das Zweitliga-Nordderby bei Holstein Kiel mit 0:1 (0:1). Der Rückstand des Tabellensechsten auf den Relegationsplatz drei beträgt sieben Punkte. Den Treffer des Tages für die gegen den HSV in der 2. Liga weiterhin ungeschlagenen Gastgeber erzielte Kwasi Wriedt in der 13. Minute. Der Torjäger schloss einen Alleingang eiskalt ab, vorausgegangen war ein Ballverlust von Bakery Jatta.

Der SV Sandhausen hat einen riesengroßen Schritt Richtung Klassenerhalt in der 2. Fußball-Bundesliga gemacht. Das Team von Trainer Alois Schwartz setzte sich im Kellerduell gegen Dynamo Dresden vor 6012 Fans mit 2:1 (1:0) durch. Mit dem achten Saisonsieg vergrößerte Sandhausen den Vorsprung auf die Dresdner, die den Relegationsrang belegen, auf sechs Punkte.

Den Führungstreffer für den SVS erzielte Dario Dumic (7.). Die Vorarbeit kam von Dennis Diekmeier, der den Fans vor Anpfiff eine freudige Nachricht mitgeteilt hatte: In einer Videobotschaft verkündete der Kapitän die Verlängerung seines Vertrages um zwei weitere Jahre. Das 2:0 besorgte Erik Zenga (48.), ehe die Dresdner durch Tim Knipping (65.) noch zum Anschlusstreffer kamen. In der Schlussphase drängte Dynamo vergeblich auf den Ausgleich.

2:2-Remis zwischen Karlsruhe und Paderborn

Der Karlsruher SC nähert sich in der 2. Bundesliga weiter nur in kleinen Schritten der „magischen“ 40-Punkte-Marke. Die Badener kamen trotz Überzahl im Mittelfeld-Duell beim SC Paderborn nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus und haben damit 39 Zähler auf dem Konto.

Wichtiger Erfolg im Aufstiegsrennen: Nürnberg schlägt Darmstadt

Kai Pröger (30.) brachte Paderborn in Führung, Marvin Wanitzek (36.) glich mit seinem neunten Saisontor aus. Dann verloren die Hausherren Abwehrchef Uwe Hünemeier (47.) nach grobem Foulspiel an Benjamin Goller, Philipp Hofmann (69.) nutzte die Überzahl gegen seinen Ex-Klub zu seinem 50. Tor im 100. Pflichtspiel für die Badener. Maximilian Thalhammer (84.) glich für Paderborn aber noch aus.

(sport.sky.de/SID).

Beitragsbild: Imago.