24.01.2023, xemx, Fussball 1.Bundesliga, FC Bayern Muenchen - 1.FC Koeln emspor, v.l. Serge Gnabry FC Bayern Muenchen, Florian Kainz 1.FC Koeln, Joshua Kimmich FC Bayern Muenchen DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO Muenchen *** 24 01 2023, xemx, football 1 Bundesliga, FC Bayern Muenchen 1 FC Koeln emspor, v l Serge Gnabry FC Bayern Muenchen , Florian Kainz 1 FC Koeln , Joshua Kimmich FC Bayern Muenchen DFL DFB REGULATES PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and or QUASI VIDEO Muenchen

Kimmich-Traumtor rettet Bayern vor Heimpleite gegen Köln

via Sky Sport Austria

Der FC Bayern hat am Dienstag in der deutschen Bundesliga einen überraschenden Punkteverlust hinnehmen müssen. Der Titelverteidiger und Tabellenführer erreichte vor eigenem Publikum gegen den 1. FC Köln lediglich ein 1:1 und liegt damit nur noch vier Punkte vor dem Zweiten RB Leipzig, der bei Schalke einen 6:1-Kantersieg landete. Wolfsburg gewann in Berlin gegen Hertha BSC 5:0, Hoffenheim und Stuttgart trennten sich mit einem 2:2.

In München fiel das Tor der Gäste bereits in der vierten Minute, als Ellyes Skhiri den Ball nach einem Corner nur noch aus kurzer Distanz ins Netz befördern musste. Danach präsentierten sich die Bayern zumeist einfallslos, vergaben aber auch gute Chancen – so traf etwa Eric Maxim Choupo-Moting in der 88. Minute nur die Stange. In der 90. Minute rettete ein Weitschuss von Joshua Kimmich dem Rekordchampion zumindest noch einen Zähler. Bei den Bayern waren Marcel Sabitzer und Paul Wanner Ersatz, bei den Kölnern kamen Florian Kainz bis zur 58. und Dejan Ljubicic ab der 46. Minute zum Einsatz.

Wenige Stunden zuvor hatte Leipzig auswärts gegen Schlusslicht Schalke über ein Schützenfest gejubelt und ist damit schon seit 15 Bewerbspartien ohne Niederlage. Xaver Schlager spielte bei den Gästen bis zur 85., sein Landsmann Konrad Laimer bis zur 77. Minute. Bei Schalke saß Leo Greiml auf der Ersatzbank.

Laimer-Wechsel zum FC Bayern laut „Kicker“ fixiert – Eberl: „Kann ich nicht bestätigten“

Nach Toren von Andre Silva (7., 44.), Benjamin Henrichs (15.) und Timo Werner (45.+2) war das Match schon zur Pause entschieden. Soichiro Kozuki gelang das Ehrentor für die Hausherren (56.), ehe Leipzig dank Dani Olmo (83.) und Yussuf Poulsen (89.) noch zweimal zuschlug.

Wimmer-Assist bei Wolfsburg-Sieg

Die Wolfsburger schafften drei Tage nach dem 6:0 gegen Freiburg den nächsten Kantersieg. Tore von Mattias Svanberg (4.), Maximilian Arnold (31./Elfmeter), Jonas Wind (34.), Ridle Baku (72.) und Omar Marmoush (86.) bescherten dem VfL ein 5:0 bei der Hertha. Patrick Wimmer lieferte per Freistoßflanke die Vorlage zum ersten Treffer und wurde in der 70. Minute ausgetauscht.

Sein Landsmann Christoph Baumgartner spielte bei Hoffenheims Heim-2:2 gegen den VfB Stuttgart durch. Andrej Kramaric brachte die TSG in der elften Minute in Führung und sorgte in der 94. Minute für den Endstand. Dazwischen scorten Serhou Guirassy (45.+5) und Wataru Endo (77.) für die Stuttgarter.

Kurioser Platzverweis: Zaun-Jubel kostet Stuttgart womöglich den Sieg

Am Mittwoch gehen fünf weitere Bundesliga-Spiele über die Bühne, darunter auch das Duell zwischen dem SC Freiburg und Eintracht Frankfurt. Sollte das Team von Oliver Glasner dieses Match gewinnen, würde der Rückstand der Hessen auf die Bayern nur noch drei Punkte betragen.

skyx-traumpass

(APA)

Artikelbild: Imago