World Cup 2016 qualifications, Croatia - Iceland 12.11.2016., Croatia, Zagreb - The qualification match for the World Championship WM Weltmeisterschaft which will be held in Russia 2018, Group I, 4th round, Croatia - Iceland. Ivan Rakitic, Aron Gunnarsson. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY GoranxStanzl/PIXSELL

World Cup 2016 qualifications Croatia Iceland 12 11 2016 Croatia Zagreb The Qualification Match for The World Championship World Cup World Cup Which will Be Hero in Russia 2018 Group I 4th Round Croatia Iceland Ivan Rakitic Aron Gunnarsson PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY GoranxStanzl PIXSELL

Kroatien feiert Sieg gegen Wikinger – auch Türkei gewinnt

via Sky Sport Austria

Kroatiens Fußball-Nationalmannschaft bleibt in der WM-Qualifikation weiter ungeschlagen. Im Spitzenspiel der Gruppe I besiegte die Mannschaft von Trainer Ante Cacic am Samstag in Zagreb vor leeren Rängen das EM-Überraschungsteam aus Island mit 2:0 (1:0).

 

 

Marcelo Brozovic (15./90.+1) von Inter Mailand avanchierte mit einem Doppelpack für die Gastgeber zum Matchwinner. Kroatiens Stürmer Andrej Kramaric vom Bundesligisten 1899 Hoffenheim wurde in der zweiten Halbzeit für Superstar Ivan Rakitic vom FC Barcelona eingewechselt. Nach einem groben Foulspiel an Islands Birkir Bjarnason sah der frühere Bundesligaprofi Ivan Perisic (90.+3) die Rote Karte.

Mit nun zehn Punkten steht Kroatien vor Island an der Tabellenspitze. Der EM-Viertelfinalist, der am Balkan seine erste Niederlage in der Qualifikation kassierte, rangiert mit sieben Zählern auf Platz zwei.

Die Partie gegen Island war das letzte von zwei Geisterspielen, welche die Kroaten nach diskriminierenden Gesängen ihrer Fans bei den Länderspielen gegen Israel und in Ungarn im März durch den Weltverband FIFA auferlegt bekommen hatten.

Türkei – Kosovo 2:0

Die Türkei darf sich derweil nach dem verpatzten Quali-Start wieder Hoffnungen auf die WM-Endrunde in Russland machen. Mit Bayer Leverkusens Spielmacher Hakan Calhanoglu in der Startelf besiegten die Türken den Kosovo 2:0 (0:0).

 

 

Durch den ersten Sieg hat die Türkei als Gruppenvierter hinter der punktgleichen Ukraine zwei Zähler Rückstand auf Island. Burak Yilmaz (51.) von Galatasaray Istanbul war nach Vorlage des Mainzers Yunus Malli erfolgreich, Volkan Sen (55.) von Fenerbahce legte kurz darauf nach.

Im Duell Georgien gegen Moldawien gab es keinen Sieger. Österreichs Gruppenkonkurrenten trennten sich mit einem 1:1 Unentschieden.

 

Beitragsbild: Imago