VIENNA,AUSTRIA,01.MAR.20 - SOCCER - tipico Bundesliga, SK Rapid Wien vs SV Mattersburg. Image shows head coach Dietmar Kuehbauer (Rapid). Keywords: Wien Energie. Photo: GEPA pictures/ Philipp Brem

Kühbauer bedauert Unterbrechung: “Waren auf sehr gutem Weg”

via Sky Sport Austria

Der SK Rapid Wien startete mit zwei Siegen sowie zwei Remis ungeschlagen ins Frühjahr. Doch anstatt in der Meistergruppe antreten zu können, befindet sich der Spielbetrieb der tipico Bundesliga in der Warteschleife. Eine Situation, die auch Trainer Dietmar Kühbauer zu schaffen macht.

“Der Fußball fehlt mir brutal. Das tägliche Zusammenkommen, auf den Platz hinausgehen. Die Abläufe, die gesamte Kommunikation untereinander, das fehlt mir am Meisten”, erklärt der Trainer im Interview mit dem Verein. Auch der Zeitpunkt der Unterbrechung ist für den langährigen Profi alles andere als optimal: “Wir waren auf einem sehr guten Weg, weil wir nicht nur das Frühjahr, sondern auch den Herbst über positiv beschritten haben. Dann ist der aktuelle Fall eingetreten, nach dem du dich natürlich auch im Fußball richten musst.”

Umfrage: Mehrheit der Vereine will baldigen Trainings-Neustart

Auch die Umstellung auf Heimtrainings war demnach eine neue Herausforderung, mit der sich Kühbauer aber zufrieden zeigt: “Ich weiß, wie sie ablaufen, denn ich halte mich mit unserem Athletiktrainer Alex Steinbichler, der sie leitet, auf dem Laufenden. Ich vertraue ihm zu 100%, dass das gut funktioniert und alle mitziehen.” Auch er selbst stehe mit seinem Trainerteam sowie den Spielern in regelmäßigem Kontakt.

Kühbauer zu Wiederauftakt: “Haben Fußballspielen nicht verlernt”

Trotzdem ist die aktuelle Phase alles andere als ein erhoffter Dauerzustand: “Wir alle wünschen uns, dass wir irgendwann wieder auf den Platz dürfen, sei es in Gruppen oder als gesamte Mannschaft – je nachdem, was die Gegebenheiten zulassen. Es wird der Zeitpunkt kommen, wo alles wieder anläuft.”

Dass die Mannschaft wieder dort aknüpfen kann, wo sie zum Ende des Grunddruchgangs stand, davon ist Kühbauer überzeugt: “Man wird auch schnell sehen: Wir haben in dieser Zeit, wo man viel entbehren muss, das Fußballspielen nicht verlernt.”

Dein Verein Digital – SK Rapid Wien

sky-kombi-neu

Beitragsbild: GEPA.