Kurioser Auftritt von Seattle-Star Lynch

via APA

Phoenix (Arizona) (APA/dpa) – Runningback Marshawn Lynch hat im Super-Bowl-Vorfeld für einen kuriosen Auftritt gesorgt. Der Starspieler von Titelverteidiger Seattle Seahawks zeigte sich am traditionellen Media Day am Dienstag einmal mehr als “Enfant terrible” für die Medienvertreter. “Ich bin nur hier, damit ich keine Strafe zahlen muss”, betonte Lynch – insgesamt 29 Mal, ehe er nach 4:51 Minuten laut “Zeit” rief und ging.

Mit Baseballmütze und Sonnenbrille bekleidet hatte sich Lynch zuvor seinen Weg durch die internationale Medienmeute im US Airways Center von Phoenix gebannt. Die wartende Presse hatte zuvor Wetten abgeschlossen, ob der 28-Jährige erscheinen werde. Vor einem Jahr tauchte Lynch zur Fragestunde, bei der jeder Spieler laut Liga-Police zugegen sein muss, nur für die letzten sechs Minuten auf. Laut “ESPN” hatte die Liga Lynch mit einer Strafe von einer halben Million Dollar (442.240 Euro) gedroht, falls er nicht auf dem Medien-Tag erscheine.

Marshawn Lynch bekannt für seine Interviews