LEIPZIG, GERMANY - DECEMBER 19: Marcel Sabitzer of RB Leipzig is put under pressure by Jorge Mere of 1.FC Koeln  during the Bundesliga match between RB Leipzig and 1. FC Koeln at Red Bull Arena on December 19, 2020 in Leipzig, Germany. Sporting stadiums around Germany remain under strict restrictions due to the Coronavirus Pandemic as Government social distancing laws prohibit fans inside venues resulting in games being played behind closed doors. (Photo by Oliver Hardt/Getty Images)

Leipzig verpasst Sieg gegen Köln – kein Trainereffekt bei Schalke

via Sky Sport Austria

RB Leipzig hat es in der deutschen Fußball-Bundesliga verpasst, gegenüber Bayer Leverkusen und Bayern München vorzulegen.

Vor dem Topspiel am Samstagabend trennten sich die Sachsen und der Nachzügler 1. FC Köln torlos. Eintracht Frankfurt setzte sich auch dank eines Treffers von ÖFB-Teamspieler Stefan Ilsanker 2:0 bei Augsburg durch. Der kurz zuvor eingewechselte Salzburger traf in der 87. Minute. Hoffenheim setzte sich mit einem Mann mehr 2:1 bei Mönchengladbach durch.

so-22-11-deutsche-buli-koeln-union

Bei einer entscheidenden Szene des Spiels stand ebenfalls ein Österreicher im Mittelpunkt. Denn Hoffenheim-Innenverteidiger Stefan Posch wurde in der 78. Minute Opfer einer Spuckattacke durch Marcus Thuram. Das zeigten die Fernsehbilder eindeutig und ließen dem Schiedsrichter nach VAR-Intervention keine andere Wahl, als den Franzosen mit einer Roten Karte vom Platz zu stellen.

In der 86. Minute erzielte der Engländer Ryan Sessegnon den Siegestreffer. Christoph Baumgartner spielte bei den Kraichgauern durch, Posch und Florian Grillitsch wurden ausgetauscht. Auf der Gegenseite agierte das ÖFB-Duo Stefan Lainer (rechts) und Valentino Lazaro (links) als Außenverteidiger-Paarung.

Schalke: Stevens-Rückkehr verpasst erhoffte Wirkung

Schalke 04 unterlag auch mit Interimstrainer Huub Stevens, bei Arminia Bielefeld setzte es für Alessandro Schöpf und Co. eine 0:1-Niederlage. Bei den Gästen spielten Christian Gebauer und Manuel Prietl durch. Im Kellerduell Mainz gegen Werder Bremen gewannen die Bremer mit Marco Friedl und Romano Schmid in der Startformation 1:0.

Die Leipziger, bei denen Marcel Sabitzer zur Pause ausgewechselt wurde, schoben sich zwar mit einem Punkt mehr vor die Bayern. Die Münchner haben jedoch am Abend die Chance, mit einem Sieg bei Leverkusen sogar Platz eins zu übernehmen, bevor es in eine nur kurze Weihnachtspause geht.

Bayer & Bayern im Topspiel-Vergleich: Wird die Bank zum X-Faktor?

(APA).

Beitragsbild: Getty Images.