Video enthält Produktplatzierungen

Linz gewinnt Spektakel gegen KAC

via Sky Sport Austria

Meister KAC verlor einen mitreißenden Schlager gegen Linz mit 4:5. Die Black Wings schlossen damit nach Punkten zu den Klagenfurtern auf.

In der Klagenfurter Stadthalle sahen die Fans ein spektakuläres erstes Drittel mit sieben Toren und vielen rassige Szenen. Der KAC war das klar spielbestimmende Team und führte nach gut elf Minuten mit 3:0, die Linzer überzeugten allerdings mit Effizienz (drei Tore bei fünf Torschüssen) und hatten auch Glück (zwei KAC-Eigentore).

KAC-Schlussmann Lars Haugen kassierte den ersten Gegentreffer in der 12. Minute, als der Puck von seinem Verteidiger Patrick Harand zum 1:3 über die Linie kullerte. 44 Sekunden später verkürzte Justin Florek auf 2:3, nachdem ein KAC-Tor unmittelbar davor nach Videoüberprüfung aberkannt worden war. Thomas Hundertpfund stellte per Penalty auf 4:2 (14.), doch 18 Sekunden vor der ersten Pause gelang Linz per Fischer-“Eigentor” wieder der Anschlusstreffer.

Im Mitteldrittel änderte sich an der Überlegenheit der “Rotjacken” nichts, nur die Tore blieben aus. Zu Beginn des Schlussdrittels gelang den Black Wings durch Dan DaSilva (42.) und Dragan Umicevic (44.) aber die Wende.

16-12-premier-league-crystal-palace-brighton