Marco Rose nimmt Stellung zu Köln-Gerücht

via Sky Sport Austria

Beim 1. FC Köln sieht es nach 13. Spieltagen in der deutschen Bundesliga düster aus. Das Team von Coach Peter Stöger hat nur zwei Punkte auf dem Konto und liegt abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz. Zumindest bis Samstag (gegen Schalke 04) wird Stöger, der die Kölner vor über drei Jahren zurück in die Bundesliga geführt hat, noch auf der Trainerbank sitzen.

Laut reviersport.de steht FC Red Bull Salzburg-Coach Marco Rose ganz oben auf der Wunschliste der Kölner.

Vor dem tipico-Bundesligaspiel der Bullen gegen den SV Mattersburg hat sich der 41-jährige Deutsche im Sky-Interview zu dem Gerücht geäußert:[…] wir haben noch einiges zusammen vor, außerdem hab ich ein Funktionsteam, das außergewöhnlich gut ist und was auch außergewöhnlich gut funktioniert. Das heißt, für mich gibt es überhaupt gar keinen Grund in irgendeiner Form darüber nachzudenken von hier wegzugehen. Plus der Fakt, dass es überhaupt keinen Kontakt zum 1. FC Köln gibt.

Rose äußert sich zu Köln-Gerücht

Video enthält Produktplatzierungen

Marco Rose ist mit einem Punkteschnitt von 2,37 Punkte pro Spiel der erfolgreichste Trainer in der Red Bull-Ära. Er hat noch einen Vertrag bei den Bullen bis 2019 – ohne eine Ausstiegsklausel.

Nach dem 2:0-Erfolg gegen Mattersburg hat sich der Trainer auch auf Twitter zu seinem jetzigen Verein bekannt.

Rose gilt als heißester Kandidat auf Stöger-Job