Markus Schopp: „Ich bin oft genug dagestanden und habe gesagt, Scheiße jetzt haben wir verloren.“

via Sky Sport Austria
  • Reiner Geyer nach seinem Trainerdebut: „„Solche Niederlagen gibt’s im Fußball.“
  • Daniel Toth über seinen entscheidenden Fehler: „Es passt genau in so eine Situation rein.“
  • Anton Pfeffer über die Siegesserie der Hartberger: „Wenn es läuft, dann läufts.“

FC Flyeralarm Admira verliert gegen TSV Prolactal Hartberg mit 2:3. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.

2:3 (0:1)

Schiedsrichter: Harald Lechner

(Trainer ):

…über das Spiel: „Solche Niederlagen gibt’s im Fußball. Das Ergebnis ist das Eine, das Andere ist die Art und Weise wie wir gefightet haben, Fußball gearbeitet und uns Chancen herausgespielt haben. Die Art und Weise wie wir Fußball gespielt haben und das Engagement, abgesehen jetzt vom Ergebnis, sind unser Ansatz. Das haben die Jungs einfach gut auf den Platz gebracht. Ich habe zu den Jungs vor dem Spiel gesagt, dass sie rausgehen und auch mit Stolz Fußball spielen sollen. Das haben sie auch getan.“

…vor dem Spiel über seinen neuen Posten als Trainer der Admira: „Das hat sich so ergeben in Gesprächen mit den Verantwortlichen. Den Verein, die Verantwortlichen und die Mannschaft kennenzulernen hat mich dann überzeugt und jetzt bin ich hier und freue mich darauf.“

…vor dem Spiel über den Ausfall von Bauer: „Bauer wurde an der Schulter operiert und fällt auch länger aus. Wir haben achtzehn Spieler, die richtig gut kicken können, sehr fokussiert gearbeitet haben und diese Woche sehr fleißig waren. Ich habe volles Vertrauen in die Jungs.“

():

…über seinen spielentscheidenden Fehler und das Spiel: „Es ist unerklärlich. Ich weiß es selbst nicht. Ich wollte den Ball wegschießen, zuerst treffe ich ihn an der Hand und dann habe ich ihn noch einmal. Eigentlich brauche ich nur ins Out rausspielen. Dann hat ihn der Willi Vorsager noch einmal abgefälscht. Es ist einfach extrem bitter, weil ich glaube, dass wir heute ein gutes Spiel gemacht und uns einen Dreier verdient hätten. So gesehen stehen wir jetzt wieder mit null Punkten da. Es passt genau in so eine Situation rein. Es braucht sich trotzdem kein einziger einen Vorwurf machen. Wir müssen trotzdem weiterarbeiten, so hart das auch klingt. Wir müssen die positiven Dinge rauspicken und weiter geht’s.“

(Manager ):

…im Videobeitrag über die umstrittene Beurlaubung von Baumeister: „Es geht im Fußball nicht darum Sympathiepunkte zu sammeln oder Leuten bei Facebook, Instagram oder den Medien nach dem Mund zu sprechen um beliebt zu sein. Es geht um den Verein, die Arbeit, eine saubere und transparente Arbeit die wir hier seit zweieinhalb Jahren machen und um nichts anderes.“

…im Videobeitrag darüber, wann er Kontakt zu Geyer aufgenommen hat: „Circa vor zwei Wochen haben wir Mal geplaudert und uns ein bisschen unterhalten. Ich habe ihm gesagt, dass ich viel von ihm und seiner Arbeit halte, ihn gefragt wie seine weiteren Gedankengänge in der Zukunft sind. Somit hatten wir schon einmal ein Erstgespräch.“

…im Videobeitrag über eine mögliche Verpflichtung von Alex Meier: „Es ging darum, dass Alex sich bei uns fit hält. Über alles Weitere werden wir dann irgendwann, wenn es spruchreif ist, reden oder nicht. Darum geht es momentan leider nicht.“

(Trainer ):

…über das Spiel: „Wenn man die erste Viertelstunde hernimmt, glaube ich, hätten wir auch durchaus höher führen können. Ab der fünfzehnten Minute hatten wir Probleme. Das hat die Admira richtig gemacht. Ich glaube trotzdem, dass wir nachher in der zweiten Halbzeit immer wieder unsere Möglichkeiten im Umschaltspiel vorgefunden und bis zum Schluss daran geglaubt haben. Ich bin oft genug dagestanden und habe gesagt, Scheiße jetzt haben wir verloren. Heute ist es einmal anders und ich bin auch froh so. Ich glaube, dass die Mannschaft einfach permanent an das Unmögliche glaubt. Sie hat sich in der letzten Sekunde belohnt.“

(Sky Experte):

…über das Spiel aus Sicht der Admira bei Geyers Trainerdebut: „Die Admira hat jetzt den Trainer gewechselt, er ist jetzt vielleicht drei Tage da. Er hat mit der Mannschaft natürlich nur einmal das Wesentlichste arbeiten und die Spieler kennenlernen können. Ich denke, dass er sich dachte, dass es ein Coup sein könnte Daniel Toth in die Verteidigung zu ziehen um die Defensive zu stabilisieren, weil Toth ja ein sehr routinierter Spieler ist, der das Spiel lesen kann. Leider ist das nach hinten losgegangen. Dementsprechend hat man dann mit diesen Fehlern, die passiert sind, das Spiel verloren. Ich glaube da braucht der Trainer dann noch einige Zeit um wirklich ganz genau zu überblicken, welche Stärken aber auch Schwächen die einzelnen Spieler in seinem Kader haben um sie dieser entsprechend dann auch einzusetzen.“

…über den Hartberger Treffer zum 0:1: „Diese Standardsituationen sind immer immens gefährlich, wenn der Ball dort am Scheitel, wo es quasi am meisten wehtut, herunterkommt. Das ist üblicherweise die erste Stange. Dort kann der Ball abgefälscht, mit dem Kopfball ins kurze Eck oder verlängert werden und auf der zweiten Stange erbt jemand etwas.“

…vor dem Spiel über die Beurlaubung von Ernst Baumeister als Trainer der Admira: „Die Nachricht hat mich über eine SMS erreicht und ich war sehr erstaunt. Ich dachte das muss ein Scherz sein. Es hat sich herausgestellt, dass es genauso ist. Die Admira hat sich von Baumeister getrennt und ich bin insofern sehr überrascht, weil die Vereinsleitung, die diesen Schritt durchgeführt hat, offensichtlich von Dingen ausgegangen ist, die ich nicht ganz verstehe. Sie haben einen viel höheren sportlichen Erfolg erwartet, als es eigentlich mit diesem Team aus meiner Sicht möglich ist.“

…vor dem Spiel über die Aussagen von Shapourzadeh im Videobeitrag: „Also hier werden zahlreiche, sagen wir so, Themen angerissen, aber keine in die Tiefe gehend. Also was mir fehlt ist natürlich schon ganz klar, wenn ich einen Trainerwechsel mache, dass es so etwas wie eine sportliche Perspektive gibt, die auch nach außen verkauft wird. Dass man also sagt, man möchte mit diesem neuen Trainer unter die ersten Sechs kommen und hat sehr wohl einen Druck. Wenn man das von vorne herein klein redet stimmt in dieser Zusammensetzung etwas nicht.“

(Sky Experte):

…über den beeindruckenden Lauf der Hartberger: „Es kommt nicht von ungefähr. Sie sind jetzt in einer Welle drinnen, wo sie, obwohl sie kontinuierlich versuchen ihr Spiel umzusetzen, natürlich auch das Glück haben. Das brauchst du auch, weil du nie zu so einer Situation wie vor dem 2:3 kommt, wenn du da nicht auch ein bisschen Glück hast. Man versucht aber das Beste daraus zu machen und die Punkte heimzufahren und das macht Hartberg auch.“

…über das Spiel: „In der Südstadt war es natürlich ein Kracher, wo die Admira wirklich lange so ausgeschaut hat, als ob sie den Turnaround schaffen könnte, aber dann war es wieder einmal Hartberg. Die haben momentan einfach einen Lauf. Wenn es läuft, dann läufts.“

…zur Halbzeit über die Leistung der Hartberger: „Hartberg ist sehr präsent und spielt das, was sie eigentlich schon seit Beginn ihres Bundesliga – Daseins spielen, immer mit dem schnellsten Weg nach vorne vor das Tor zu kommen. Das zeigen sie auch heute wieder. Sie versuchen auswärts wie zuhause ihr Ding durchzuspielen.“

…vor dem Spiel über die Beurlaubung von Ernst Baumeister als Trainer der Admira: „Ich habe es nicht verstanden, das habe ich auch schon kundgetan, dass man einen Trainer der wirklich die Linie mit dem Verein mitgegangen ist, der sich als Ausbildungsverein gibt und eben auch viele Spieler immer wieder verkaufen muss, beurlaubt. Da muss man eben sagen, dass der Ernst Baumeister da immer dabei war und jetzt zieht man da aber trotzdem den Ernst Baumeister in die Verantwortung, weil er keinen Erfolg hat. Das ist halt das, was für mich dann nicht stimmig ist. Für mich ist das nicht nachvollziehbar.“