MATTERSBURG,AUSTRIA,12.MAY.15 - SOCCER - Sky Go Erste Liga, SV Mattersburg vs SC Austria Lustenau. Image shows president Martin Pucher (Mattersburg). Photo: GEPA pictures/ Philipp Brem

Mattersburg reagiert auf Manipulationsvorwürfe: “Komplett überrascht”

via Sky Sport Austria

Nach der österreichischen Bundesliga hat nun auch der SV Mattersburg eine Stellungnahme zu den Manipulationsvorfwürfen von Sanel Kuljic abgegeben.

Der ehemalige und wegen schweren Betrugs, Erpressung und Nötigung verurteilte Spieler hatte der “Kronen Zeitung” gesagt, dass “in Österreichs höchster Liga weiterhin Spiele manipuliert” würden. Dabei nannte Kuljic konkret zwei Partien aus der abgelaufenen Saison mit Mattersburger Beteiligung – die 0:6-Heimniederlage vom 18. August 2018 gegen den WAC und das 1:3 vor eigenem Publikum am 16. September 2018 gegen den LASK. “Aber es sind mehr”, betonte der 41-Jährige.

14-09-sa-skybuliat

Der SV Mattersburg veröffentlichte dazu am Donnerstagnachmittag folgende Stellungnahme:

Nach den am 12. September von Sanel Kuljic in einer österreichischen Tageszeitung gegen den Verein erhobenen Vorwürfen betont Martin Pucher, Präsident des SV Mattersburg:

„Wir alle sind über die zurzeit völlig in den Raum gestellten Anschuldigungen komplett überrascht. Wir sind von der Integrität unserer Spieler in allen Bereichen total überzeugt.“

Des Weiteren sagt Pucher: „Wir werden dieser Sache auf den Grund gehen und den Sachverhalt genau prüfen. Wir überlegen außerdem, gemeinsam mit der Bundesliga und dem ÖFB rechtliche Schritte zu unternehmen.

Aus derzeitiger Sicht sind wir natürlich überzeugt, dass an dieser Sache nichts dran ist. Für alle unsere Spieler – und vor allem auch für die Fans!“!“

Bundesliga nimmt zu Manipulationsvorwürfen Stellung

Artikelbild: GEPA