Mbappe-Hattrick: PSG fertigt Barça nach Rückstand ab

via Sky Sport Austria

Paris Saint-Germain darf bereits für das Viertelfinale der Fußball-Champions-League planen. Die Pariser setzten sich auswärts gegen den FC Barcelona mit 4:1 durch.

Die Partie in Barcelona verlief zunächst ausgeglichen, Antoine Griezmann (14.) beziehungsweise Mauro Icardi (19.) vergaben die erste Gelegenheiten. Wenig später kam Frenkie de Jong im Laufduell mit Layvin Kurzawa zu Fall, den dafür verhängten Elfmeter verwandelte Lionel Messi (27.). Der Argentinier hat nun seit 2005 in jedem Kalenderjahr in der Champions League getroffen und damit den Rekord von Raul (1995 – 2011) eingestellt.

Sabitzer-Fehlpass leitet Leipzigs Niederlage gegen Liverpool ein

Der Star des Abends war aber Kylian Mbappe. Der Weltmeister tanzte in der 32. Minute die Barca-Abwehr auf engstem Raum aus und schoss den Ausgleich, dann brachte er die Gäste in der 65. Minute in Führung. Zuvor hatte Gerard Pique einen Pass von Alessandro Florenzi vor die Füße von Mbappe geklärt.

Kean und nochmals Mbappe sorgen für klare Verhältnisse

Bereits fünf Minuten später köpfelte Moise Kean nach Freistoßflanke von Leandro Paredes das 3:1 für den Champions-League-Finalisten der Vorsaison, ehe Mbappe mit einem Schlenzer ins Kreuzeck den Endstand besorgte (85.). Damit fuhr Paris auch ohne den verletzten Neymar einen souveränen Sieg ein und nahm Revanche für das legendäre 1:6 gegen die Katalanen im Camp Nou vor vier Jahren.

di-03-11-champions-league-salzburg-bayern

(APA.)
Beitragsbild: Imago.