Pöltl könnte nach Summer League zum ÖBV-Team stoßen

via Sky Sport Austria

Wien (APA) – Jakob Pöltl absolviert seinen ersten Heimatbesuch seit fast zehn Monaten. Wirklich zum Ausspannen ist der NBA-Jungprofi noch nicht gekommen. Seit der Ankunft in Wien am Sonntag hat der 21-Jährige fast täglich in der Wiener Stadthalle trainiert. “Lockeres Werfen” nannte er es am Freitag bei einem Pressetermin. Neben dem Wurf liege der Fokus in der Vorbereitung auf die zweite NBA-Saison auf Kraft.

“Ich habe einen Trainingsplan.” Aus Wien geht es für den 2,13 Meter großer Center nach Bamberg. Er begibt sich unter die Fittiche von Stefan Weissenböck. Der ehemalige ÖBV-Internationale ist Individualtrainer beim mehrfachen deutschen Basketball-Meister. Mitte Juni wird Pöltl wieder nach Toronto reisen. Dann steht die Summer League in Las Vegas auf dem Programm.

sky-ticket-beitrag-buliat-sa-20-05

Das österreichische Nationalteam, das im August die WM-Vorqualifikation bestreitet, ist für den 21-Jährigen “auf jeden Fall” ein Thema. “Es schaut sehr gut aus, was ich von den Raptors höre.” Damit meinte Pöltl, dass er nach der Summer League zur ÖBV-Auswahl stoßen könnte. Die Versicherungssumme betrage 15.000 US-Dollar (13.478,30 Euro) bestätigte Philipp Trattner, Generalsekretär des Verbandes.