LAKE BUENA VISTA, FLORIDA - AUGUST 29: Kyle Korver #26 of the Milwaukee Bucks reacts after shooting a three point basket against the Orlando Magic during the second quarter in Game Five of the Eastern Conference First Round during the 2020 NBA Playoffs at AdventHealth Arena at ESPN Wide World Of Sports Complex on August 29, 2020 in Lake Buena Vista, Florida. NOTE TO USER: User expressly acknowledges and agrees that, by downloading and or using this photograph, User is consenting to the terms and conditions of the Getty Images License Agreement.  (Photo by Kevin C. Cox/Getty Images)

Milwaukee Bucks und L.A. Lakers in Conference-Halbfinali

via Sky Sport Austria

Die Titelkandidaten Milwaukee Bucks und Los Angeles Lakers haben sich am Samstag (Ortszeit) jeweils für das Conference-Halbfinale in den NBA-Play-offs qualifiziert. Das Topteam der Eastern Conference gewann im ersten Spiel nach der Anti-Rassismus-Pause gegen Orlando Magic 118:104. Die Lakers besiegten die Portland Trail Blazers 131:122. Damit sind beide Teams mit 4:1 weiter.

Die Bucks treffen nun auf Miami Heat, das sich ohne Niederlage gegen die Indiana Pacers durchgesetzt hatte. Auch die Lakers setzten sich im fünften Spiel der “best of seven”-Serie durch. Sie können nun entspannt beobachten, ob die Houston Rockets oder die Oklahoma City Thunder aufsteigen. Die Texaner stellten am Samstag mit 114:80 auf 3:2 in der Serie, am Dienstag könnte die Entscheidung fallen.

Anti-Rassismus: US-Sport nach Protesten wieder aktiv

 

Play-off-Ergebnisse der NBA vom Samstag in Orlando (1. Runde/Conference-Viertelfinale, “best of seven”):

Eastern Conference: Milwaukee Bucks – Orlando Magic 118:104 (Endstand der Serie 4:1)

Western Conference: Los Angeles Lakers – Portland Trail Blazers 131:122 (Endstand 4:1), Houston Rockets – Oklahoma City Thunder 114:80 (Stand 3:2)

(APA/dpa)

skyx-traumpass

Beitragsbild: Getty