Nach Flugzeugabsturz: Die Fußballwelt möchte Chapecoense helfen

via Sky Sport Austria

Nach dem tragischen Flugzeugabsturz des brasilianischen Erstligisten Chapecoense, der 71 Menschen das Leben kostete, vereinigen sich nun Mannschaften aus der brasilianischen Liga, um den Klub im wahrsten Sinne des Wortes am Leben zu erhalten.

Mit Hilfe eines Projektes, soll das Bestehen des Klubs aus Santa Catarina gesichert werden. Dazu haben sich diverse brasilianische Erstligaklubs bereit erklärt, kostenlos Spieler an Chapecoense auszuleihen. Neben den Mannschaften von Coritiba, Corinthians, Palmeiras, Portuguesa, Santos und São Paulo, hat mittlerweile auch Gremio Porto Alegre signalisiert, sich an der Aktion zu beteiligen. Weitere Klubs sollen folgen.

Darüber hinaus besteht der Vorschlag, die Mannschaft in den nächsten drei Saisonen von einem möglichen Abstieg zu befreien. Zusätzlich plant die CONMEBOL (Kontinentalverband der Fußballverbände Südamerikas) die Mannschaft in der Copa Libertadores und Recopa Sudamericana miteinzubeziehen.

Auch Paris Saint Germain möchte helfen. Der französische Meister bietet dem Club 40. Millionen Euro Hilfe an.

Der kolumbianische Finalgegner Atletico Nacional aus Medellin schlug vor, Chapecoense den Titel zu überlassen.

Der Solidaritswelle, die sich am heutigen Tag in der gesamten Welt ereignet hat, haben sich mittlerweile unzählige Klubs und Spieler angeschlossen…..