Nach Spuck-Attacke: Milde Strafe für Douglas Costa

via Sky Sport Austria

Der Ausraster beim 2:1-Sieg gegen Sassuolo Calcio hat für Douglas Costa Folgen – allerdings mit einem überraschend milden Urteil.

Der ehemalige Bayern-Profi Douglas Costa sah am Wochenende nach Videobeweis wegen unsportlichen Verhaltens die Rote Karte. Der Brasilianer bespuckte Gegenspieler Federico Di Francesco und versuchte ihm einen Kopfstoß und einen Ellenbogenschlag zu geben.

Der Flügelflitzer von Juventus Turin wird dem Rekord-Champion der Serie A “nur” vier Spiele fehlen. Die italienischen Medien schrieben, dass Di Francesco Costa angeblich rassistisch beleidigt haben soll: “Ich bin zutiefst beunruhigt über Spekulationen und Erfindungen, die in einigen nationalen Medien erschienen sind”, sagte der 24-Jährige bei der Sun.

Die Szene im Video

Video enthält Produktplatzierungen

Costa enschuldigt sich via Instagram

Dem 28-Jährigen war sein beschämendes Verhalten schon kurz nach dem Abpfiff der Partie bewusst: “Ich möchte mich bei allen Juventus-Fans für meine heutige Aktion auf dem Platz entschuldigen. Ich entschuldige mich auch bei meinen Mannschaftskollegen, die immer hinter mir stehen. Es war eine schreckliche Szene, das ist mir bewusst. Mir tut es wirklich leid. So ein Verhalten passt nicht zu dem, was ich bisher in meiner Karriere geleistet habe.”

Von Peter Bielefeldt, sport.sky.de

Beitragsbild: Getty Images

(APA)