CLEVELAND, OH - APRIL 18: LeBron James runs back on defense after scoring against the Indiana Pacers during the first half of Game 2 of the first round of the Eastern Conference playoffs at Quicken Loans Arena on April 18, 2018 in Cleveland, Ohio. NOTE TO USER: User expressly acknowledges and agrees that, by downloading and or using this photograph, User is consenting to the terms and conditions of the Getty Images License Agreement. (Photo by Jason Miller/Getty Images) *** Local Caption *** LeBron James

NBA: James führt Cleveland zum Ausgleich, Houston führt 2:0

via Sky Sport Austria

Nach der Auftaktpleite hat NBA-Superstar LeBron James seine Cleveland Cavaliers in den Play-offs der nordamerikanischen Basketball-Profiliga wieder auf die Erfolgsstraße geführt. Der 33-Jährige war beim 100:97 gegen die Indiana Pacers mit 46 Punkten und 12 Rebounds der Mann des Abends. Mit dem Sieg glich Vizemeister Cleveland in der Serie best of seven gegen die Pacers zum 1:1 aus.

James darf damit weiter auf die Fortsetzung seiner eindrucksvollen Serie hoffen. In den vergangenen sieben Jahren nahm er mit Miami Heat und anschließend mit den Cavaliers stets an der Finalserie teil. „Ich hatte heute wirklich einen guten Rhythmus, habe mein Spiel gespielt“, sagte James nach dem Erfolg.

Glück hatten die Cavs, als Indianas Victor Oladipo, der beim 98:80-Triumph in Spiel eins mit 32 Punkten überragt hatte, mit einem Dreier 27 Sekunden vor der Schlusssirene scheiterte. „Ich hatte freie Bahn, aber leider nicht getroffen“, sagte Oladipo. In Spiel drei am Freitag haben die Pacers erstmals Heimrecht.

Ihren zweiten Heimsieg feierten die Houston Rockets. Gegen die Minnesota Timberwolves setzten sich die Texaner mit 102:82 durch. Superstar James Harden stand beim besten Team der Regular Season mit 12 Punkten dieses Mal deutlich im Schatten von Chris Paul, der auf 27 Zähler kam.

Im dritten Spiel des Abends glichen die Utah Jazz mit einem 102:95 bei Oklahoma City Thunder zum 1:1 aus.

SID ma as

Bild: Getty Images