SAN FRANCISCO, CALIFORNIA - MARCH 07: A detail shot of the gam e ball during the game between the Golden State Warriors and the Philadelphia 76ers at Chase Center on March 07, 2020 in San Francisco, California. NOTE TO USER: User expressly acknowledges and agrees that, by downloading and/or using this photograph, user is consenting to the terms and conditions of the Getty Images License Agreement. (Photo by Lachlan Cunningham/Getty Images)

NBA: Zahl der Infizierten steigt weiter

via Sky Sport Austria

In der National Basketball Association (NBA) nimmt die Zahl der Coronavirus-Fälle zu.

Die Philadelphia 76ers haben am Donnerstag drei positive Tests in ihrem Verein öffentlich gemacht. Ob es sich dabei um Basketball-Profis aus der NBA, Trainer oder andere Mitarbeiter handelt, gab das Team nicht bekannt. Wenig später gaben die Boston Celtics bekannt, dass einer ihrer Spieler positiv auf das Virus Sars-CoV-2 getestet wurde. Einen Namen nannten die Celtics nicht. Bei dem Club steht auch der deutsche Nationalspieler Daniel Theis unter Vertrag.

Pöltl: Corona-Fall in NBA war “Weckruf für das ganze Land”

Zudem sind zwei Spieler des NBA-Teams Los Angeles Lakers positiv auf das Coronavirus getestet worden. Sie seien unter der Obhut der Vereinsärzte unter Quarantäne gestellt worden, teilt der US-Basketballklub mit, ohne die Namen der beiden infizierten Spieler zu nennen. Die Lakers erklärte, dass die Athleten des Teams auf Empfehlung der Gesundheitsbehörden wegen eines Spiels gegen die Brooklyn Nets am 10. März getestet worden seien. Bei vier Spielern der Nets ist seitdem eine Infektion festgestellt worden.

Bekannt waren bisher mindestens acht positiv auf das Coronavirus getestete Profis in der NBA, darunter auch Superstar Kevin Durant von den Brooklyn Nets. Der erste positiv getestete Spieler war der Franzose Rudy Gobert von Utah Jazz. Infolge dessen war die Saison in der vergangenen Woche auf unbestimmte Zeit unterbrochen worden.

kombi-sky-startseite

(APA)

Beitragsbild: Getty