Video enthält Produktplatzierungen

Neymar-Poker: Barcelona gibt neues Angebot ab – PSG reagiert

via Sky Sport Austria

Seit mehreren Wochen verhandeln der FC Barcelona und Paris Saint-Germain um die Dienste von Neymar – bislang ohne Ergebnis. Nun haben die Katalanen ein neues, schriftliches Angebot für den Brasilianer abgegeben.

Barcelona hat PSG dabei nach Sky Infos erstmals offiziell eine Leihe plus anschließender Kaufpflicht vorgeschlagen.

PSG reagiert mit Gegenangebot

Diese würde im kommenden Sommer 170 Millionen Euro betragen. Paris hat auf diese neue Offerte direkt mit einem Gegenangebot reagiert: Sportdirektor Leonardo möchte weiterhin einen fixen Transfer in diesem Sommer.

Bedingung: mindestens 100 Millionen Euro Cash und zwei Spieler – jetzt Ousmane Dembele und Nelson Semedo. Das will Barcelona wiederum nicht. Es bleibt also weiter kompliziert.

Neymar bei Juventus kein Kandidat

Kein Thema ist Neymar hingegen bei Juventus. Zuletzt kamen Gerüchte auf, dass auch die Alte Dame am Brasilianer interessiert sei. Laut Sky Italiabefindet sich Juve nicht in Gesprächen mit Neymar und PSG.

Die Turiner haben kein Interesse am brasilianischen Nationalspieler, da das Gehalt und die Ablöse für Juventus zu hoch sind. Außerdem hat die Alte Dame mit Cristiano Ronaldo, Paulo Dybala, Gonzalo Higuian und Co. bereits eine stark besetzte Offensive.

21-08-ucl-playoff-konferenz
Beitragsbild: Getty Images