MOENCHENGLADBACH, GERMANY - MARCH 11: (BILD ZEITUNG OUT) Breel Embolo of Borussia Moenchengladbach and Ellyes Skhiri of 1. FC Koeln battle for the ball during the Bundesliga match between Borussia Moenchengladbach and 1. FC Koeln at Borussia-Park on February 9, 2020 in Moenchengladbach, Germany. (Photo by Ralf Treese/DeFodi Images via Getty Images)

Niederlage im Geisterspiel: Kölns Höhenflug endet in Gladbach

via Sky Sport Austria

Borussia Mönchengladbach hat sich in der deutschen Bundesliga auf Rang vier geschoben. Das Team von Trainer Marco Rose setzte sich am Mittwochabend im Nachtragsspiel gegen den 1. FC Köln mit 2:1 durch und zog an Bayer Leverkusen vorbei. Für ÖFB-Teamspieler Stefan Lainer und Co. war es der 50. Derbysieg gegen die zehntplatzierten Kölner, bei denen Florian Kainz bis zur 66. Minute spielte.

Breel Embolo (32.) mit seinem siebenten Saisontreffer und ein Eigentor von Kölns Jorge Mere (70.) sorgten für die Entscheidung. Der Anschlusstreffer durch Mark Uth (81.) kam für die Kölner zu spät. Zum ersten Mal in der Liga-Geschichte fand eine Partie unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Grund ist der Coronavirus, der zahlreiche Sportveranstaltungen auf der ganzen Welt derzeit ordentlich durcheinanderbringt.

Anhänger der Gladbacher hatten sich allerdings vor dem Stadion versammelt, um so für Stimmung zu sorgen. Nach Schlusspfiff gingen die Spieler auf die Tribüne, um von dort aus der Ferne mit den Anhängern den Sieg zu feiern.

Spieler feiern nach Schlusspfiff mit Fans

(SID)

Beitragsbild: Getty