VIENNA,AUSTRIA,23.AUG.16 - BASKETBALL - FIBA EuroBasket 2017, European Basketball Championships, qualification, OEBV, Oesterreichische Basketball Verband, press conference. Image shows president Hubert Schreiner (OEBV), manager Juergen Irsigler (Admiral), head coach Kestutis Kemzura (AUT), Thomas Schreiner (AUT), Rasid Mahalbasic (AUT), Ernst Weiss (OEBV). Photo: GEPA pictures/ Philipp Brem

ÖBV-Herren bereits im EM-Quali-Rhythmus

via Sky Sport Austria

Die ÖBV-Herren sind gut eine Woche vor dem Start in ihre EuroBasket 2017-Kampagne bereits in den Qualifikations-Rhythmus eingetreten. Nach einem Länderspiel am vergangenen Samstag in Bulgarien stehen in dieser Woche noch zwei abschließende Tests in Ungarn (morgen, Mittwoch) und in der Slowakei (Samstag) auf dem Programm.

In dieser Tonart geht es dann auch weiter, wenn es „ernst“ wird. Beginnend mit 31. August finden die Quali-Begegnungen zur EuroBasket 2017 ebenfalls im Mittwoch-Samstag-Rhythmus (bis 17. September) statt. Die letzten drei Tests binnen acht Tagen sind daher bewusst so angesetzt worden, betont ÖBV-Teamchef Kestutis Kemzura.

„In der Vorbereitung ist es insbesondere wichtig, dass wir uns verbessern. Siege tun gut, aber die Qualifikation beginnt bei null“, so Kemzura. „Wir müssen als Team bestehen und die Konzentration hoch halten“, sagt der Teamchef.

Das Nationalteam steht zum aktuellen Zeitpunkt in seiner fünften Vorbereitungswoche. Noch am heutigen Dienstag erfolgt die Abreise nach Kecskemet. Aus der Stadt südöstlich von Budapest geht es dann direkt nach Bratislava weiter. Sowohl in Ungarn als auch in der Slowakei stehen neben den Tests selbstverständlich auch weitere Trainingseinheiten auf dem Programm.

Ihren letzten freien Tag vor der EM-Qualifikation hat die Mannschaft am Sonntag (28. August). Spätestens mit der Rückkehr aus Bratislava wird der Fokus dennoch zur Gänze auf die EM-Qualifikation gerichtet sein.

Das von der ÖBV-Führung und auch vom Teamchef formulierte Ziel lautet ganz klar: „Wir wollen 2017 nach dann 40 Jahren wieder bei einer EM-Endrunde dabei sein.“ Die organisatorischen Voraussetzungen dafür hat der Verband geschaffen.

Pressekonferenz vom 23.08.2016

Was noch auf dem Programm steht

Testspiele

Mittwoch, 24. August, 18.00 Uhr Ungarn – Österreich, Kecskemet/HUN

Samstag, 27. August, 15.00 Uhr Slowakei – Österreich, Bratislava

EM-Qualifikation

Mittwoch, 31. August, 20.00 Uhr Niederlande – Österreich, Leiden

Samstag, 3. September, 20.20 Uhr Österreich – Deutschland (Multiversum Schwechat)

Mittwoch, 7. September, 19.10 Uhr Österreich – Dänemark (Multiversum Schwechat)

Samstag, 10. September, 20.20 Uhr Österreich – Niederlande (Multiversum Schwechat)

Mittwoch, 14. September, 19.30 Uhr Deutschland – Österreich (Bamberg)

Samstag, 17. September, 17.30 Uhr Dänemark – Österreich (Naestved)

Die EM-Qualifikation

An der Qualifikation zur Europameisterschaft (EuroBasket) nehmen 27 Teams in sechs Vierergruppen und einer Dreiergruppe teil. Die sieben Gruppensieger und die vier besten -zweiten erreichen die Endrunde (31. August – 17. September 2017). Es werden somit elf Plätze (von insgesamt 24) vergeben.

Für EuroBasket 2017 bereits qualifiziert sind die Gastgeberländer Türkei, Rumänien, Finnland und Israel, weiters Spanien (Titelverteidiger), Litauen, Frankreich, Serbien, Griechenland, Italien, Tschechien, Lettland und Kroatien.

Bild: GEPA

starter-sport-beitrag