ÖFB-Teamchef Foda schreibt Janko nicht ab

via Sky Sport Austria

ÖFB-Teamchef Franco Foda befindet sich derzeit in Spanien, um den österreichischen Vereinen bei ihrer Vorbereitung auf das Frühjahr einen Besuch abzustatten. Am Montag war der 51-Jährige bei Meister Red Bull Salzburg in Estepona zu Gast. Nur wenige Kilometer weiter in Benahavis wollte Foda auch Stürmer Marc Janko treffen. Doch der 66-fache Nationalteamspieler wurde von seinem Verein Sparta Prag nicht mitgenommen. “Ich hoffe, dass er so schnell wie möglich einen neuen Verein findet und Spielpraxis sammelt”, sagt Foda, der weiter mit 34-Jährigen plant: “Marc hat für Österreich extrem viel geleistet. Er hat mir auch zu verstehen gegeben, dass er immer für das ÖFB-Team bereitsteht. Er spielt nach wie vor für uns eine Rolle.”

Video enthält Produktplatzierungen

Lob für Arnautovic

Positive Worte fand der Teamchef für Marko Arnautovic, der sich bei West Ham United nach anfänglichen Schwierigkeiten zuletzt stark präsentierte. “Er hatte eine schwierige Phase. Aber jetzt beim neuen Trainer hat er wieder sehr gut gespielt und macht viele Tore. Er ist dort ein absoluter Leistungsträger. Es freut mich für ihn persönlich, weil Marko ein sehr guter Junge ist.”