Anna Fenninger of Austria celebrates her victory of overall World Cup title for winter season 2014/2015 during Alpine Skiing, women s Audi FIS SKI World Cup, in Meribel, France, March 22, 2015. (CTKxPhoto/IvoxStejskal) CTKPhotoF201503220745201 PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY

Anna Fenninger of Austria Celebrates her Victory of Overall World Cup Title for Winter Season 2014 2015 during Alpine Skiing Women s Audi FIS Ski World Cup in Meribel France March 22 2015    PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY

ÖSV: Anna Fenninger mit angeblicher Rücktrittsdrohung

via Sky Sport Austria

Laut sportnet.at-Informationen droht Anna Fenninger dem Österreichischen Skiverband mit ihrem Rücktritt. Hintergrund der Androhung sollen die wiederholten Forderungen der Verbandsspitze sein, sie müsse sich von ihrem externen Manager Klaus Kärcher trennen.

Fenninger soll in einer Email an die Führungsspitze des ÖSV erklärt haben, sie würde eher ihre aktive Karriere beim ÖSV beenden, als diesem Wunsch zu entsprechen. Kärcher gebe ihr den Rückhalt, den ihr nur ein unabhängiger Berater geben könne. Er sei nicht in ständigen Interessenkonflikten gefangen und bringe auch den nötigen Weitblick für eine individuelle Vermarktung mit. Sie empfinde das Verlangen nach einer Trennung als hochgradig unangemessen und wolle ausdrücklich klarstellen, dass das vom Verband mit der sportlichen Druckausübung verfolgte Ziel mit Sicherheit nicht zu erreichen sei.

Außerdem soll Ski-Ass Fenninger die Hinhaltetaktik des Verbandes bezüglich ihrer sportlichen Betreuung scharf kritisieren. Die Unklarheiten im Hinblick auf ihre sportliche Betreuung, insbesondere die Beschäftigung von Peter Meliessnig, seien für sie unerträglich. Das sei nicht die Art Unterstützung, die sie von ihrem Verband erwarte, den sie selbst in sportlicher Hinsicht nach Kräften unterstütze.

Anna Fenninger soll daher eine klare Aussage des Verbandes innerhalb der nächsten drei Tage fordern, wie Meliessnig für sie in Zukunft eingesetzt werde.

“Da ich nicht dafür gemacht bin, halbherzige Dinge zu tun – schon gar nicht im Skisport – werde ich in diesem Fall zu drastischen Maßnahmen greifen”, soll sie abschließend ihre Absicht klargestellt haben.